Tödlicher Familienausflug in der Wüste

Verdurstet! Paar opfert sich für den Sohn (9) 

  • schließen

New Mexico - Tragödie im Nationalpark White Sands im US- Bundesstaat New Mexico. Parkwächter und Polizei fanden dort die Leichen von französischen Urlaubern in der Wüste.

Ein französisches Urlauberpaar starb im US-Nationalpark White Sands - sie opferten sich offenbar für ihren Sohn!

Zuerst die Leiche der Mutter gefunden

Zuerst fanden die Parkwächter die Leiche der 51-jährigen Mutter. Als sie sich die Fotokamera der Frau anschauten, bemerken sie, dass sie gar nicht alleine unterwegs war. Daraufhin begann die Suche nach ihrem Mann (42) und Sohn (9).

Das Kind wurde rund 1,6 Kilometer entfernt vom Fundort der Mutter neben der Leiche des Vaters gefunden, wie "Alamogordo Daily News" berichtet.

Offenbar war die Mutter zuvor aufgrund einer Knieverletzung umgedreht. Sie wollte zum Parkplatz zurück und dort auf ihren Mann und Sohn warten. Auf dem Weg brach sie aber zusammen. Davon bekamen die beiden nichts mit - doch auch der Vater hielt die Hitze nicht mehr lange aus und starb ebenfalls.

Sohn durfte mehr trinken

Offenbar gaben die Eltern alles, um bei der unerträglichen Hitze von 38 Grad Celsius, mitten in der Wüste ohne Schatten, ihrem Sohn die Wanderung zu erleichtern. Während sie selbst nur wenig aus den beiden kleinen Wasserflaschen tranken, die sie mitgenommen hatten, durfte ihr Sohn größere Schlücke nehmen.

"Das ist vermutlich der Grund, dass es ihm verhältnismäßig gut ergangen ist. Er war viel kleiner und bekam wahrscheinlich doppelt so viel Wasser. Er war im Vergleich zu den anderen gut hydriert", erklärte Sheriff Benny House gegenüber "New York Daily News".

Der Junge befindet sich nun in der Obhut seiner Großmutter und ist mit ihr zurück nach Frankreich geflogen. Die Leichen der Eltern werden obduziert.

Warnhinweise auch auf Französisch

Eigentlich wird Touristen ab einer Temperatur von etwa 30 Grad von Wanderungen im Nationalpark, am nördlichen Ende der Chihuaha-Wüste, abgeraten. Zudem solle man mindestens eine Gallone (rund 3,8 Liter) Wasser mitnehmen. Entsprechende Schilder mit Warnhinweisen hängen vor Ort auch auf Französisch aus.

mg

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser