Verfolgungsjagd: Auto landet auf schlafendem Mann

New Haven - Bei einer irren Verfolgungsjagd im US-Staat Connecticut ist ein Verdächtiger mit seinem Wagen in ein Haus gekracht und erst auf einem schlafenden Mann zum Stehen gekommen.

Der Fahrer konnte fliehen, während der 34-Jährige im Bett unter dem Wagen gefangen war, wie die Polizei mitteilte. Ihn zu befreien, habe rund eine Stunde gedauert, berichtete die Polizei von New Haven am Dienstag. Der 34-Jährige habe Verbrennungen zweiten und dritten Grades an seinem Hintern sowie den unteren Extremitäten erlitten. Seine Verletzungen wurden aber als nicht lebensbedrohlich erachtet.

dapd

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser