Vermisste Amerikanerin in Italien tot aufgefunden

Rom - Eine seit drei Tagen vermisste Amerikanerin ist in der Toskana tot aufgefunden worden. Die 23-Jährige hatte in Italien als Reiseführerin gearbeitet. Die Todesursache ist noch unklar.

Die Leiche der 23-Jährigen, die als Reiseführerin arbeitete, wurde am Mittwoch in einem Kanal neben einer stark befahrenen Straße in San Giovanni Valdarno entdeckt, wie ein Sprecher der Carabinieri, Oberst Antonio Frassinetto, sagte. Die Polizei geht davon aus, dass die Frau Opfer eines Unfalls mit Fahrerflucht wurde.

Frassinetto sagte, die Amerikanerin habe womöglich einen iPod benutzt und ein herannahendes Auto nicht gehört. Die Todesursache sollte anhand von Tests geklärt werden. Die 23-Jährige war zuletzt am Sonntagnachmittag lebend gesehen worden.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser