Mann in den USA hingerichtet

Parchman/USA - Mehr als 20 Jahre nach tödlichen Stichen auf vier seiner kleinen Neffen und Nichten ist ein Mann im US-Staat Mississippi hingerichtet worden.

Dem Leben des 47-Jährigem wurde am Dienstag mit einer Giftspritze ein Ende gesetzt, obwohl seine Schwestern - die Mütter der getöteten Kinder - um eine Begnadigung gebeten hatten.

Der Verurteilte stach den Gerichtsakten zufolge 1990 bei einem Besuch in seinem Elternhaus wild auf die dort versammelten Kinder ein, als er versuchte, den Safe seiner Mutter zu stehlen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser