Von eigener Mutter

Dieses Mädchen (4) war zwei Jahre festgekettet

+
Das Foto zeigt, wie die Vierjährige angekettet gefunden wurde.

Phnom Penh - Eine Mutter in Kambodscha ging zur Arbeit - und kettete ihr kleines Kind stundenlang zu Hause an. Sie habe Angst gehabt, dass das Kind sonst aus dem Haus laufe, sagte sie.

Eine Mutter hat ihr kleines Kind in Kambodscha nach Medienberichten stundenlang zu Hause angekettet, während sie zur Arbeit ging. Das vierjährige Mädchen sei nach der Anzeige von Nachbarn in einer ländlichen Provinz befreit worden, berichtete die „Phnom Penh Post“ am Montag.

„Die Adoptivmutter sagte, sie hätte Sorge gehabt, dass das Kind sonst aus dem Haus läuft“, sagte ein Polizeisprecher der Zeitung. Die Mutter, die auf einer Plantage arbeitet, habe eingeräumt, dass sie das Kind seit zwei Jahren ankettete. Das Kind sei in Gewahrsam genommen worden. Nach dem Zeitungsbericht wurde die Mutter lediglich verwarnt, aber nicht festgenommen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser