+++ Eilmeldung +++

Ein Täter gefasst

Bluttat: Mehrere Menschen in Finnland niedergestochen

Bluttat: Mehrere Menschen in Finnland niedergestochen

Hillary Clinton äußerte sich noch nicht

Informatiker entdecken Hinweise auf Wahlbetrug: Wird neu ausgezählt?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
  • schließen

Washington - Wurde die US-Wahl zugunsten von Präsidentschaftskandidat Donald Trump manipuliert? 

Laut dem TV-Sender CNN halten es Wissenschaftler der University of Michigan für möglich, dass die US-Wahl gefälscht wurde. Die Informatiker untersuchten die Ergebnisse in den Swing States, also jenen Staaten, die für den Wahlausgang entscheidend waren. 

Ihr Ergebnis: In Wisconsin, Pennsylvania und Michigan könnte die Wahl zugunsten von Donald Trump beeinflusst worden sein. In allen drei Bundesstaaten hatte Trump überraschend gewonnen. 

Auffälliger statistischer Unterschied

Der Grund für diese These: Clinton habe in den Staaten, in denen elektronische Wahlmaschinen eingesetzt wurden, deutlich schlechter abgeschnitten, als in Staaten, in denen die Stimmen per Hand ausgezählt wurden. Im Schnitt habe Clinton rund sieben Prozent weniger Stimmen in diesen drei Staaten erhalten. 

Beweise für Manipulationen konnten die Wissenschaftler noch nicht liefern, riefen Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton jedoch dazu auf, das Ergebnis anzuzweifeln, damit der Verdacht genauer geprüft werden kann. 

Bereits im Wahlkampf wurde vor Hackerangriffen aus Russland gewarnt, die Einfluss auf das Wahlergebnis nehmen könnten. 

Weder Hillary Clinton noch Donald Trump äußerten sich bislang zu den Vorwürfen. Dafür distanziert sich Trump nun von vielen Wahlkampfversprechen

mg

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser