Schwerer Unfall am Walserberg

Mit voller Wucht gegen Heck eines Lkw geprallt - Autofahrer (40) verletzt

+

Walserberg - Ein schwerer Unfall hat sich am Mittwoch auf der Autobahn A1 kurz hinter dem Grenzübergang beim Walserberg ereignet. +++ Aktuelle Verkehrsmeldungen +++

Update, 1. Februar, 7 Uhr - Presseaussendung der Polizei

Am Nachmittag des 31. Januar ereignete sich auf der West-Autobahn A1 in Fahrtrichtung Salzburg ein Verkehrsunfall, bei dem ein 40-jähriger Deutscher Verletzungen unbestimmten Grades erlitt.

Voraus ging dem Unfall der Bremsvorgang eines 52-jährigen Serben. Dieser musste nach dem Grenzübertritt im Bereich Walserberg aufgrund der dortigen Verkehrssituation - Baustellenbereich mit Fahrbahnreduktion - sein Sattelkraftfahrzeug samt Anhänger bis zum Stillstand abbremsen.

Mit Auto unter Lkw geschlittert

In weiterer Folge prallte der 40-jährige nachfolgende Lenker aus bisher unbekannter Ursache mit voller Wucht gegen das Heck des Anhängers. Dabei schob sich der Pkw bis auf Höhe der Frontscheibe unter den Sattelanhänger.

Die Freiwillige Feuerwehr Wals konnte den Verletzten nach aufwendigen Schneide- und Bergearbeiten befreien. Vom Notarztteam des Rettungshubschraubers wurde der Deutsche noch im Fahrzeug erstversorgt und danach ins Landeskrankenhaus Salzburg geflogen.

Die West-Autobahn war im Unfallbereich etwa eine Stunde komplett gesperrt und danach über den Pannenstreifen passierbar. Der Alkomattest des Serben verlief negativ. Eine Durchführung des Alkomattests mit dem Pkw-Lenker war aufgrund der Verletzungen nicht möglich. Am Auto entstand Totalschaden.

Presseaussendung der Landespolizeidirektion Salzburg

Update, 16.45 Uhr, Unfallstelle geräumt:

Die Unfallstelle ist geräumt, die Autobahn ist wieder frei. Aktuell gibt es aber noch neun Kilometer Stau, der sich erst langsam auflöst.

Update, 16.19 Uhr, Deutscher schwer verletzt:

Wie die Polizei Salzburg auf Anfrage von rosenheim24.de mitteilte, habe der Lastwagenfahrer vor einer Baustelle abbremsen müssen. Ein 40-jähriger Deutscher konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und schlitterte unter den Lastwagen. Die Aufräumarbeiten dauern noch an. 

Erstmeldung:

Ersten Informationen der Presseagentur AKTIVNEWS zufolge, geriet der Fahrer mit seinem Auto aufgrund überhöhter Geschwindigkeit unter den Lastwagen. Er musste von den Rettungskräften befreit werden. Anschließend wurde er mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Die Westautobahn von Rosenheim ist in Richtung Salzburg komplett gesperrt. Der Stau zieht sich aktuell bis über Bad Reichenhall hinaus. 

Weitere Informationen und Bilder folgen. 

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser