Wichtiger Hinweis

Wer Fotos mit diesem schwarzen Punkt sieht: Sofort Polizei rufen

Ruf sofort die Polizei, wenn du bei jemandem einen kleinen schwarzen Punkt auf der Handfläche entdeckst. Diese Botschaft verbreitet sich gerade in den sozialen Netzwerken. Was steckt dahinter?

Das aufgemalte Zeichen soll anderen begreiflich machen, dass diese Person in großer Gefahr ist. Der kleine schwarze Punkt auf der Handfläche ist ein Zeichen für häusliche Gewalt.

Wenn du jemanden mit einem schwarzen Punkt in der Handfläche siehst, ruf die Polizei!“, ist auf der Webseite apost.com zu lesen.

Dieser Aufruf ist kein Fake, berichtet Mimikama.at. Die Initiative warnt sonst Leute davor, gutgläubig Botschaften, Kettenbriefe oder Videos im Internet zu teilen und zu verbreiten.

Der kleine schwarze Punkt, soll misshandelten Frauen in Not helfen. Dahinter steckt die „Black Dot Campaign“, auf Deutsch „Schwarzer-Punkt-Kampagne“, erklärt die Webseite aus aktuellem Anlass. Derzeit würden sich Anfragen zu diesem Thema häufen.

Stummer Schrei nach Hilfe

Opfer häuslicher Gewalt können sich so unauffällig bemerkbar machen. Denn offen über das Leiden zu sprechen, kann für Betroffene lebensbedrohlich sein. 

Häusliche Gewalt ist ein Tabuthema

Jede vierte Frau in Deutschland wurde schon zu Hause, laut der bff - Frauen gegen Gewalt e.V.,  misshandelt. Auch Männer erfahren physische oder psychische Gewalt durch ihre Partnerinnen oder Partner.

Aus Angst und Scham verschweigen zudem viele ihr Leid. Diese Erfahrung musste die Initiatorin der „Black Dot Campaign“ selbst machen. 

Ich war fünf Jahre in einer gewalttätigen Beziehung und kam da erst raus, als ich von meinem Ex und dem Vater meiner Kinder so schlimm misshandelt wurde, dass ich um mein Leben fürchten musste”, zitiert Mimikama.at die Gründerin.

Sie wollte demnach verhindern, dass andere Frauen in dieselbe lebensbedrohliche Lage geraten. Deswegen hätte sie die Initiative für die Opfer häuslicher Gewalt 2015 gestartet. In nur 24 Stunden konnte sie 6000 Menschen erreichen und laut eigenen Angaben sechs Frauen helfen.

Was der kleine schwarze Punkt bedeutet, verbreitet sich seitdem in den sozialen Netzwerken. Das geheime Zeichen ist bald keines mehr. 

Es gibt auch Kritik an der Kampagne. Viele Menschen würden den Punkt nicht kennen oder falsch deuten. Das stille Zeichen könnte das Opfer in zusätzliche Gefahr bringen. 

Es ist keine perfekte Lösung“, gab die Gründerin, laut Mimikama.at zu und meint: „Aber wenn es nur einer einzigen Frau hilft, dann war es das wert!

Dieser schwarze Punkt bedeutet: Hilf mir und ruf die Polizei!

Um auf die Kampagne aufmerksam zu machen, lässt sich ein Facebook-Post über die Internetseite www.Apost.com teilen. Ob das sinnvoll ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. 

Das Thema häusliche Gewalt wurde lange Zeit verharmlost oder war ganz tabu. Opfer häuslicher Gewalt empfinden ihre Situation oftmals als auswegslos, berichtet die Polizei auf einer speziellen Beratungsseite. Die Gewalttaten werden demnach fast ausschließlich von Männern an Frauen (so die Polizeiliche Kriminalstatistik) begangen. 

Für Frauen als Opfer von Gewalt gibt es das bundesweite Hilfetelefon. Es bietet Frauen unter der Rufnummer 08000 116 016 die Gelegenheit, sich an 365 Tagen, zu jeder Uhrzeit, anonym, kostenlos und sicher beraten zu lassen. Anrufe werden streng vertraulich behandelt.

Screenshot www.Apost.com.

ml

Rubriklistenbild: © Instagram via jessie_advocacy

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser