Sie handelten im großen Stil

Drogendealerring in Wattens festgenommen

Wattens - Am 16. Oktober 2019 wurden vier Männer wegen Verdachts des Suchtmittelhandels von Beamten der Polizeiinspektion Wattens und des LKA Tirol vorläufig festgenommen. 

Polizeimeldung im Wortlaut:

Auf Grund voneinander unabhängiger anonymer Hinweise, führten Beamte der Polizeiinspektion Wattens und des LKA Tirol nach staatsanwaltschaftlicher Anordnung am 16. Oktober in Wattens eine Hausdurchsuchung durch. In der Wohnung konnten drei Männer - österr. Staatsbürger im Alter von 26, 29 und 32 Jahren - angetroffen sowie diverse Suchtmittel und Suchtgift-Utensilien vorgefunden werden. Auf Grund der vorliegenden Umstände, insbesondere aber auch, da sich einer der Männer aktiv der Amtshandlung widersetzte, wurden alle drei vorläufig festgenommen

Verschiedenste Drogen und Schusswaffe festgestellt 

Die genauere Durchsuchung der Räumlichkeiten brachte schließlich insgesamt 320 Gramm Kokain, ungefähr 200 Gramm Cannabiskraut, geringere Mengen an Heroin, MDMA, Rohypnol und Substitol Tabletten, Bargeld (niedriger 4-stelligen Eurobetrag) sowie eine Faustfeuerwaffe der Marke „Glock“, die einer der Beschuldigten in einem Rucksack bei sich führte, zum Vorschein. Der eigentliche Wohnungsinhaber – ein 29-jähriger österr. Staatsangehöriger – gegen den sich die Ermittlungen vorerst in erster Linie gerichtet hatten, war jedoch nicht anwesend und konnte erst einige Stunden später ebenfalls festgenommen werden. Die weiteren Erhebungen ergaben, dass der zuletzt festgenommenen Wohnungsinhaber seine Wohnung in Wattens einem gleichaltrigen Bekannten zur Verfügung gestellt haben dürfte. 

Drogen im Wert von 43.000 Euro vorgefunden

Dieser 29-jährige Mann, welcher zum Zeitpunkt der Hausdurchsuchung am Vormittag in der Wohnung anwesend war, steht im Verdacht, der Besitzer der dort sichergestellten Suchtmittel im Wert von circa 43.000 Euro zu sein und zudem in den letzten 11 Monaten diverse Suchtmittel gewinnbringend verkauft zu haben. Bei einer zweiten Hausdurchsuchung, diesmal an der Wohnadresse des festgenommenen 26-jährigen Beschuldigten (ebenfalls im Bezirk Innsbruck Land), konnten weitere Suchtmittel (80 Gramm Kokain, 170 Gramm Cannabiskraut, geringe Mengen an MDMA, Heroin und Tabletten) sichergestellt werden; dieses dürfte ihm von seinem Bekannten zum Weiterverkauf überlassen worden sein. 

Für die bei seiner Festnahme in seinem Rucksack vo rgefundene Faustfeuerwaffe hatte er keine entsprechende waffenrechtliche Bewilligung. Die Waffe wurde sichergestellt und der Sachverhalt zusätzlich zur Anzeige gebracht. Bei dem 32-jährigen Festgenommen dürfte es sich nach derzeitigem Ermittlungsstand um einen Konsumenten beziehungsweise Abnehmer handeln, dieser wurde nach seiner Vernehmung auf freiem Fuß angezeigt. Der Wohnungsinhaber selbst, steht unabhängig davon ebenfalls im Verdacht, mit Suchtmittel gehandelt zu haben. Diesem wird zur Last gelegt, seit Juni 2018 Substitol Tabletten gewinnbringend verkauft zu haben.

Landeskriminalamt Tirol

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT