Weltstädteforum in Rio eröffnet

Rio de Janeiro - Mehr als 15 000 Teilnehmer aus über 160 Ländern diskutieren seit gestern beim UN-Weltstädteforum in Rio de Janeiro über die Herausforderungen immer größer werdenden Mega- Städte.

Bereits heute lebe mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung in Städten, jeder dritte Bewohner aber in Slums, die weder Wasser hätten, noch über Strom oder ausreichende sanitäre Einrichtungen verfügten, hieß es zum Auftakt des bis Freitag dauernden fünften "World Urban Forum".

Eröffnet wurde das Forum von Brasiliens Präsident Luiz Inácio Lula da Silva.

dpa

Rubriklistenbild: © re

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser