Zahl der Opfer steigt weiter an

WHO: Fast 7400 Ebola-Tote in Westafrika

Genf - Die Zahl der Ebola-Opfer steigt weiter an. Nach neuesten Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sind an der Epidemie inzwischen 7373 Menschen in Westafrika gestorben.

19 031 Menschen erkrankten bisher in Sierra Leone, Liberia und Guinea an der Seuche. Im Vergleich zur Vorwoche waren das 800 Tote mehr. Die höhere Zahl sei allerdings nicht allein auf neue Fälle, sondern auch auf nach oben korrigierte Zahlen der vorherigen Bilanz zurückzuführen, teilte die WHO in Genf mit. Ohnehin geht die WHO von einer hohen Dunkelziffer aus.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser