Beerdigung von getötetem Tänzer

Wieder Gewalt in Rio de Janeiro

Rio de Janeiro
1 von 9
In Rio de Janeiro ist es wieder zu Ausschreitungen gekommen: Bei der Beerdigung der Tänzers, dessen Tod erste Straßenschlachten ausgelöst hatte, kam es zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei.
Rio de Janeiro
2 von 9
In Rio de Janeiro ist es wieder zu Ausschreitungen gekommen: Bei der Beerdigung der Tänzers, dessen Tod erste Straßenschlachten ausgelöst hatte, kam es zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei.
Rio de Janeiro
3 von 9
In Rio de Janeiro ist es wieder zu Ausschreitungen gekommen: Bei der Beerdigung der Tänzers, dessen Tod erste Straßenschlachten ausgelöst hatte, kam es zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei.
Rio de Janeiro
4 von 9
In Rio de Janeiro ist es wieder zu Ausschreitungen gekommen: Bei der Beerdigung der Tänzers, dessen Tod erste Straßenschlachten ausgelöst hatte, kam es zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei.
Rio de Janeiro
5 von 9
In Rio de Janeiro ist es wieder zu Ausschreitungen gekommen: Bei der Beerdigung der Tänzers, dessen Tod erste Straßenschlachten ausgelöst hatte, kam es zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei.
Rio de Janeiro
6 von 9
In Rio de Janeiro ist es wieder zu Ausschreitungen gekommen: Bei der Beerdigung der Tänzers, dessen Tod erste Straßenschlachten ausgelöst hatte, kam es zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei.
Rio de Janeiro
7 von 9
In Rio de Janeiro ist es wieder zu Ausschreitungen gekommen: Bei der Beerdigung der Tänzers, dessen Tod erste Straßenschlachten ausgelöst hatte, kam es zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei.
Rio de Janeiro
8 von 9
In Rio de Janeiro ist es wieder zu Ausschreitungen gekommen: Bei der Beerdigung der Tänzers, dessen Tod erste Straßenschlachten ausgelöst hatte, kam es zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei.

Rio de Janeiro - Zwei Tage nach den schweren Unruhen in Rio de Janeiro ist der Tänzer beigesetzt worden, dessen Tod die Straßenschlachten ausgelöst hatte. Es kam zu neuen Protesten.

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.