Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vorfall in Österreich

Buben (11 und 12) wollen offenbar Trafik mit Softair-Pistole überfallen - Kioskbetreiber zieht echte Waffe

Tabak Trafik in Insbruck
+
Ein Trafik-Zeichen (Symbolbild)

In Wien haben zwei Buben im Alter von elf und zwölf Jahren am Donnerstag (9. Juni) offenbar mit einer Softair-Pistole versucht, einen Trafik auszurauben. Der Versuch ging ordentlich schief.

Wien - Die beiden Jungen sollen laut Polizei Wien einen „bewaffneten Raub in einer Trafik versucht“ haben. Dabei hätten die beiden Tatverdächtigen den Trafikanten mit einer Schusswaffe bedroht und Bargeld gefordert. Bei der Schusswaffe handelte es sich angeblich um eine Softair-Pistole.

Überfall auf Trafik in Wien: Mann zieht echte Waffe

Diese Tatsache war dem Trafikanten anscheinend aber herzlich egal. Er zog eine „echte“ Schusswaffe, die er legal besitzt, und schlug die mutmaßlichen Täter in die Flucht. Der Mann konnte anschließend sowohl die Fluchtrichtung als auch Bilder einer Überwachungskamera an die alarmierten Einsatzkräfte weitergeben.

Sofortige Fahndung eingeleitet

Eine sofortige Fahdnung wurde daraufhin eingeleitet. Dabei konnte der Schulwart einer Schule in der Nähe des betroffenen Trafiks die beiden Täter anhand der Bilder identifizieren. Wie die Polizei weiter berichtet, wurde der elf Jahre alte Bub gegen 19 Uhr nach einer kurzen Verfolgungsjagd in der Unter Meidlinger Straße festgenommen. Den Einsatzkräften der Wiener Polizei gelang es schließlich, auch den zweiten mutmaßlichen Täter anzuhalten.

Laut den Angaben des 11-Jährigen betraten die beiden die Trafik mit einer Softgun Pistole. Diese konnte nicht sichergestellt werden. Beide Tatverdächtigen wurden ihren Eltern übergeben und werden im Laufe des Tages einvernommen. Das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Süd, Ermittlungsbereich Raub, leitet die Ermittlungen.

fgr/Polizei Wien