BP will Öl bald fast vollständig auffangen

+
Bis jetzt traten bereits bis zu 189 Millionen Liter Öl ins Meer aus.

Golf Shores/USA - Der Ölkonzern BP verspricht, das aus dem lecken Bohrloch im Golf von Mexiko austretende Öl in Kürze fast vollständig auffangen zu können.

Bis Montag oder Dienstag kommender Woche solle nur noch ein “relatives Rinnsal“ austreten, sagte BP-Chefingenieur Doug Suttles am Dienstag in Gulf Shores in Alabama. Ein zweites Schiff solle den Kampf gegen die Ölpest beschleunigen. Zudem werde eine neue Absaugglocke das Leck besser verschließen und den Austritt von Öl reduzieren, kündigte Suttles an. Anfang kommender Woche wird auch US-Präsident Barack Obama zu seinem vierten Besuch in der Ölpest-Region erwartet. Seit dem Untergang der Bohrinsel “Deepwater Horizon“ am 20. April, bei dem elf Arbeiter ums Leben kamen, traten bereits bis zu 189 Millionen Liter Öl ins Meer aus.

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser