Auf Loferer Straße bei Wörgl

Mann (60) verursacht nach Sekundenschlaf Unfall: Familie aus Deutschland verletzt in Klinik

Wörgl - Am Donnerstag kam es auf der Loferer Straße zu einem schweren Verkehrsunfall. Dabei wurden vier Personen verletzt.

Die Meldung im Wortlaut:

Am 11. Juni, um 14.16 Uhr, fuhr ein 60-jähriger Österreicher mit seinem Auto auf der Loferer Straße (B178) in Richtung Wörgl und geriet im Bereich der Umfahrung Bruckhäusl vermutlich aufgrund eines Sekundenschlafes auf die Gegenfahrbahn. 

Zur selben Zeit fuhr ein 56-jähriger Deutscher mit seiner 11-jährigen Tochter und seiner 46-jährigen Lebensgefährtin in Richtung Söll und lenkte, um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern, seinen Wagen ebenfalls auf die Gegenfahrbahn. Der Österreicher wurde im selben Moment wieder wach und lenkte sein Fahrzeug schlagartig zurück auf seine Fahrspur, wo er schließlich frontal mit dem Fahrzeug des Deutschen kollidierte. 

Durch den Anprall wurden alle vier am Unfall beteiligten Personen unbestimmten Grades verletzt und mussten von der Rettung ins Bezirkskrankenhaus Kufstein eingeliefert werden. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Aufgrund der Aufräumarbeiten war die B178 im Bereich Umfahrung Bruckhäusl für die Dauer von 1,5 Stunden in beiden Richtungen gesperrt.

Pressemeldung Landespolizeidirektion Tirol

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare