Wütende Bauern lassen glitschige und giftige Schlangen frei

Basti - Drei Taschen mit glitschigen Schlangen haben die Angestellten eines Steuerbüros in der indischen Ortschaft Basti in Angst und Schrecken versetzt. Die Tiere wurden von wütenden Bauern ausgesetzt.

 Zwei Bauern hatten die Taschen, in denen auch vier tödliche Kobras waren, in dem Büro ausgeleert, weil sie von angeblichen Bestechungsanfragen die Nase voll hatten. Das berichtete ein Beamter aus dem Unionsstaat Uttar Pradesh am Mittwoch. Die Angestellten und Dorfbewohner in dem Büro sprangen auf Stühle oder rannten zur Tür. Die Reptilien schlängelten sich auf Stühle und Tische. Nach Angaben der Polizei wurde niemand gebissen oder verletzt. Die Steuerbeamten hätten Akten wochenlang zurückgehalten und Bestechungsgeld verlangt.

Die schrägsten Tiere der Welt

Die schrägsten Tiere der Welt

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser