Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

250 pro 100.000 Einwohner

Zahl der Infizierten bei großteils Nicht-Geimpften steigt in Salzburg weiter rasant 

Für einen PRC-Test können sich Patienten mit Symptomen jetzt auch selbst anmelden
+
Für einen PRC-Test können sich Patienten mit Symptomen jetzt auch selbst anmelden

Die Zahl der Infizierten steigt weiter rasant, dabei auffällig: unter 100.000 Neuinfizierten sind seit Februar 2021 laut Gesundheitsagentur AGES statistisch gesehen nur vier Geimpfte, die Schutzimpfung wirkt also, so die Experten, die in diesem Zusammenhang auch von einer aktuellen „Pandemie der Ungeimpften“ sprechen.

Salzburg - Auch in Stadt und Land Salzburg sind die Infektionszahlen österreichweit mit an der Spitze, mit einem weiteren Anstieg durch Umgeimpfte ist zu rechnen. Um Infizierte noch schneller isolieren und damit eine Weitergabe verhindern zu können gibt es in Salzburg jetzt auch die Möglichkeiten, sich selbst für einen nach wie vor kostenlosen PCR-Test bei Verdachtsfall unter www.salzburg-testet.at anzumelden. Alle anderen PCR-Gurgeltests im Kongresshaus oder Kaufhäusern dürfen nur Personen ohne Symptome aufsuchen.

„Wir rechnen mit weiter steigenden Infektionszahlen und wollen daher den Zugang zum Abstrich bei Patienten mit Symptomen so einfach wie möglich machen“ erklärt Roberta Thanner vom Roten Kreuz den Wechsel. Den angebotenen PCR-Gurgeltest zum Beispiel im Kongresshaus gibt es zwar weiterhin, aber eben nicht für Menschen mit Symptomen wie Fieber, Husten, Kurzatmigkeit oder Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns. „Möglicherweise Erkrankte müssen sich sofort von anderen Menschen isolieren, bis die Infektion durch einen PCR-Test bestätigt wird oder ausgeschlossen werden kann“, so Thanner. 

Der neue Service besteht zusätzlich zur Möglichkeit, sich telefonisch bei der Gesundheitsberatung 1450 zu melden und wird unter anderem helfen, die Leitungen der 1450 zu entlasten und Wartezeiten zu verkürzen. Bei der Selbstanmeldung müssen neben den persönlichen Daten auch Gründe für den Verdacht angegeben werden. 

In der Stadt Salzburg wird der PCR-Abstrich nach wie vor von den Samaritern auf dem Parkplatz zwischen dem EM-Stadion und Kaindl durchgeführt. Weitere Abnahmestationen gibt es in Hallein, Schwarzach und Tamsweg, sowie in Zell am See. 

hud

Kommentare