Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei bringt Tier in Sicherheit

„Bettler“ will Welpen im Salzburg Umland verkaufen und quält ihn womöglich

Polizei rettet Hundewelpen in Zell am See
+
Polizei rettet Hundewelpen in Zell am See

Die Polizei hatte es in Salzburger Umland mit einem Fall von illegalem Tierhandel und Tierquälerei zu tun. Das Tier, ein Welpe, konnte ich Sicherheit gebracht werden.

Mitteilung im Wortlaut

Zell am See - Am Samstag (3. Dezember) vormittags fuhr die Polizei in Zell am See zum Media Markt Parkplatz, da dort ein Bettler, ein 34-jähriger Slowake, einen Hundewelpen zum Verkauf anbot. Aufgrund einer bereit vor einigen Tagen erstatteten Anzeige wegen Tierquälerei wurde der Slowake vorläufig festgenommen. Er wird beschuldigt, einen Hundewelpen getreten zu haben.

Der 12 Woche alte unversehrte Welpe wurde nach Rücksprach mit dem Amtstierarzt bis auf Weiteres in einer Tierklinik untergebracht. Die Staatsanwaltschaft verfügte Anzeige auf freiem Fuß.

Pressemitteilung Landespolizeidirektion Salzburg

Kommentare