Feierliche Eröffnung am 18. Dezember

Ab auf die Piste zum Testsieger: Start einer neuen Ära mit der Dorfbahn Gerlos

+

Zillertal - Die neue Dorfbahn im Zentrum von Gerlos wurde am 18. Dezember feierlich eröffnet. Das 30 Millionen Euro Projekt schafft nicht nur einen weiteren, einfach erreichbaren Eintritt in die Zillertal Arena, sondern bringt auch positive Effekte für die Gemeinde mit sich.

Kurz nach dem Start in die Wintersaison am 3. Dezember wartete schon das nächste große Ereignis in der Zillertal Arena: die Eröffnung der Dorfbahn Gerlos am 18. Dezember! Gerloser Gäste können jetzt ihren Skitag im familienfreundlichsten Skigebiet Österreichs (lt. SnowTrex Umfrage 2015) direkt im Dorfzentrum starten.

Eröffnung der neuen Dorfbahn (v.l.): LHStv. Josef Geisler, Bürgermeister Andreas Haas, LH Günther Platter, Franz Hörl und David Kammerlander

"Mit der Dorfbahn wird eine Vision für Gerlos wahr, die bereits seit vielen Jahren ganz oben auf unserer Wunschliste stand", so Schilift-Zentrum-Gerlos-Geschäftsführer David Kammerlander.

Von der Mitte des Orts in die Mitte des Skigebiets - diese Idee ist nun Realität in Gerlos. Im Beisein von Landeshauptmann Günther Platter und Landeshauptmann-Stellvertreter Josef Geisler erfolgte am Sonntag die Eröffnung der neuen 10er-Kabinenbahn. Die Talstation wurde als multifunktionales Zentrum realisiert, das nicht nur modernsten Standards anderer Top-Skidestinationen in den Alpen entspricht, sondern in Service und Komfort sogar einen Schritt weitergeht.

Das mehrstöckige Talstationsgebäude im Ortszentrum wird mit Sportshop, Arztpraxis, Skischulbüro, Skiverleih, einem modernen und komfortablen Skidepot sowie einer Parkgarage für mehr als 280 Pkws ausgestattet und setzt damit neue Qualitäts-Standards. Kapazitätsengpässe bei der Zubringung ins Skigebiet gehören in Gerlos somit der Vergangenheit an. Die neue Dorfbahn Gerlos wird als zweite Zubringerbahn das Skigebiet am Isskogel erschließen, die Mittelstation befindet sich auf der Rössl Alm, die Bergstation am Vorkogel auf 2.079 Meter Seehöhe. Durch die fußläufige Erreichbarkeit für die ca. 2.000 Gäste der Betriebe im Nahbereich ist nicht nur optimaler Komfort für die Wintersportlerinnen und Wintersportler garantiert, gleichzeitig wird auch der Skibus- und Individualverkehr massiv reduziert und die Gerlosstraße entlastet. "Somit verändert die Dorfbahn nicht nur das Skigebiet, sondern auch unseren Ort. Ein großer und wichtiger Schritt in Richtung Nachhaltigkeit", so Geschäftsführer Franz Hörl.

2.400 Personen pro Stunde

Die neue Dorfbahn ist eine 10er-Einseilumlaufbahn des österreichischen Herstellers Leitner ropeways. Die Bahn verkehrt auf zwei Sektionen auf einer Gesamtlänge von 2.478 Metern (1.092 Meter auf der ersten, 1.386 auf der zweiten Teilstrecke) und legt dabei einen Höhenunterschied von 815 Metern zurück, wobei 2.400 Personen pro Stunde befördert werden können. Die neue Dorfbahn in Gerlos ist das größte Seilbahnprojekt in der Geschichte der Zillertal Arena. Insgesamt investierte die Schilift-Zentrum-Gerlos GmbH knapp 30 Millionen Euro in dieses wegweisende Projekt. Damit wird eine nachhaltige und langfristig ausgerichtete Infrastruktur für den Ort und das Skigebiet geschaffen, die auch künftige Entwicklungen miteinbezieht und berücksichtigt. Dazu zählt ein verändertes Mobilitätsverhalten ebenso wie der Wunsch nach maximalem Komfort, kurzen Wegen und größter Sicherheit.

Mit 1.300 Meter Seehöhe zählt Gerlos schon seit den Anfängen des Wintersports zu den schneesichersten Wintersportdestinationen der Alpen. Mit der neu erbauten Dorfbahn wird dem Gerloser Gast ein besonderes Servicepaket geboten. Ganz stressfrei können die Wintersportler nach einem ausgiebigen Frühstück ohne Auto oder Skibus einfach zu Fuß von jedem Hotel oder jeder Pension im Ortszentrum mit der neuen Dorfbahn Gerlos in ihren Skitag starten.

Die neue Dorfbahn Gerlos in der Zillertal Arena

In 8 Minuten in das Herz der Zillertal Arena

In zwei Sektionen überwindet die neue Dorfbahn Gerlos 815 Meter Höhenunterschied auf einer Länge von 2,6 Kilometer – der Gast erreicht in nur 8 Minuten den Gerloser Vorkogel und befindet sich im Herzen der Zillertal Arena. Eine zentrale Rolle in Sachen Komfort und Qualitätsstandards spielt dabei die Talstation direkt im Ortszentrum von Gerlos. Das dreistöckige Talstationsgebäude ist nicht nur mit Indoor-Kassen ausgestattet, sondern bietet mit einem Sportgeschäft, Skiverleih und modernem Skidepot mit über 2.000 Depotplätzen das Komplettpaket für alle Wintersportler. Zwei Rolltreppen und vier große Aufzüge garantieren hier einen bequemen Zugang. Besonders positiv für den Ort wirkt sich die an die Dorfbahn angrenzende Parkgarage aus, mit 280 Parkplätze wird der Ort ein Stück weit mehr autofrei.

„Mit der Dorfbahn Gerlos setzen wir einen weiteren Meilenstein in Sachen modernster Technik und Komfort für unsere Gäste. Mit diesem zukunftsweisenden Projekt wird der Tourismusort Gerlos nachhaltig gestärkt“, so Franz Hörl, GF Schilift-Zentrum Gerlos und Obmann der Österreichischen Seilbahnen.

Dorfbahn Gerlos - das Wichtigste in Kürze

  • Investitionsvolumen: 30 Millionen Euro
  • Bauzeit: Start Frühjahr 2015, Fertigstellung Dezember 2016
  • 10er Kabinen-Einseilumlaufbahn: Länge 2,6 Kilometer, Höhendifferenz 815 Meter, 2 Sektionen
  • Talstation auf 1.264 Meter, Mittelstation auf 1.585 Meter, Bergstation auf 2.079 Meter
  • Beförderungskapazität: 2.400 P/h
  • Talstation:
    Indoor-Kassen
    Sportgeschäft mit 1.000 Quadratmeter inklusive Skiverleih und Skischulbüro
    Skidepot mit 2.000 Depotplätzen
    Zugang mittels zwei Rolltreppen und vier Aufzügen

Verlosung: Mitmachen und 3x2 Tages-Skipässe für die Zillertal Arena gewinnen

Das Gewinnspiel ist beendet. Vielen Dank für Ihre Teilnahme! Gewonnen haben Clint Connelly aus Nußdorf, Lisa Bienzle aus Teisendorf und Renate Schuh aus Töging. Herzlichen Glückwunsch!

Hier finden Sie die neuen Dorfbahn Gerlos:

-ANZEIGE-

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Live: Top-Artikel unserer Leser