Bali: 16 Tote durch gepanschten Alkohol

+
In Indonesien wird oft Reiswein mit Chemikalien versetzt, um den Alkoholgehalt zu erhöhen. (Symbolbild)

Jakarta - Gepanschter Alkohol hat in Indonesien 16 Menschen das Leben gekostet. 14 weitere mussten mit einer Methanol- Vergiftungen ins Krankenhaus.

“Sie haben innere Blutungen“, sagte ein Arzt auf der Ferieninsel Bali.

Es war unklar, wo die Opfer das Getränk gekauft hatten. Sie kamen aus verschiedenen Regionen der Insel in die Krankenhäuser.

Das Panschen von Alkohol ist in Indonesien keine Seltenheit. Oft wird Reiswein mit Chemikalien versetzt, um den Alkoholgehalt zu erhöhen. Im Januar waren 14 Menschen in Java gestorben, die selbstgebrauten Schnaps aus 90-prozentigen Alkohol, Ginseng und vergorenem Tee getrunken hatten. Im September überlebten 12 Menschen ein mit einem Insektizid versetztes Gebräu nicht.

dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser