Brand auf Fähre: Passagiere in Rettungsbooten evakuiert

+
Andrang am Fährhafen. (Symbolbild)

Rom - Nach dem Ausbruch eines Brandes auf einer italienischen Fähre sind am Freitag mehr als 500 Menschen in Rettungsbooten in Sicherheit gebracht worden.

Fünf Passagiere, darunter eine Schwangere, wurden zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht. Die “Vincenzo Florio“ war auf dem Weg von Neapel nach Palermo. Das Feuer brach etwa 40 Kilometer von der sizilianischen Hauptstadt entfernt im Parkdeck der Fähre aus.

Die 526 Passagiere wurden mit Rettungsbooten zu einer anderen Fähre und einem Schiff der Küstenwache gebracht, wie Mitarbeiter der Hafenbehörde in Palermo erklärten.

Die meisten der 35 Besatzungsmitglieder blieben an Bord, um die Brandbekämpfung zu unterstützen. Das Schiff sollte nach Palermo geschleppt werden.

ap

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser