Erotische Fessel-Fotos lösen Polizei-Einsatz aus

+
Die Polizei lobte die aufmerksamen Autofahrer.

Bergkamen - Ein vermeintliches Kapitalverbrechen an der A 1 bei Bergkamen in Nordrhein-Westfalen hat sich am Dienstagabend als erotisches Fotoshooting entpuppt.

Mehrere Autofahrer hatten neben der Autobahn eine gefesselte, nackte Frau mit verbundenen Augen neben einem silberfarbenen Wagen gesehen und besorgt die Polizei gerufen. Sofort eilten Beamte der Autobahnpolizei und der Polizei Unna in mehreren Streifenwagen zum angegebenen Ort. Auch ein Hubschrauber kam zum Einsatz.

An einem Feldweg 50 Meter neben der Autobahn trafen die Beamten wenig später auf ein junges Pärchen aus Dortmund, beide Mitte 20. Ohne Umschweife gaben sie zu, erotische Fotos für den privaten Gebrauch gemacht zu haben. Die Polizei lobte die aufmerksamen Autofahrer. “Glücklicherweise war es nur ein Liebesspiel am Straßenrand“, sagte ein Sprecher der Polizei Dortmund am Mittwoch.

Für die beiden blieb ihr Foto-Abenteuer ohne Nachspiel.

dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser