Flugzeug stürzt in Wohnhäuser: mindestens 98 Tote

+
Auf der indonesischen Insel Java ist ein Militätflugzeug abgestürzt. Dutzende Menschen starben.

Jakarta - Auf der indonesischen Insel Jakarta ist ein Militärflugzeug in mehrere Wohnhäuser gestürzt. Dabei sind mindestens 98 Menschen gestorben, weitere Opfer werden erwartet.

Beim Absturz eines Militärflugzeugs in Indonesien sind am Mittwoch mindestens 98 Menschen ums Leben gekommen. Die Maschine vom Typ C-130 Hercules mit mindestens 112 Menschen an Bord stürzte am Morgen auf der Insel Java ab und ging in Flammen auf.

Bilder des Flugzeugunglücks auf Java

Bilder vom Flugzeugunglück auf Java

Dutzende Menschen wurden verletzt und weitere Todesopfer befürchtet, wie ein Sprecher der Luftwaffe sagte. Die Maschine befand sich auf einem Übungsflug, als sie in der Nähe eines Luftwaffenstützpunktes in der Provinz Ost-Java abstürzte.

Das indonesische Fernsehen zeigte Bilder von dem in Flammen stehenden Wrack. Soldaten transportierten auf Tragen Opfer ab, die zum Teil schwere Verbrennungen erlitten hatten. Die Maschine streifte vier Häuser in der Ortschaft Geplak, bevor sie auf einem Reisfeld zum Stehen kam.

Unglücksursache unbekannt

Die Unglücksursache war zunächst nicht bekannt. Mehrere Augenzeugen sagten, das Flugzeug sei nach einer lauten Explosion in der Luft auseinander gebrochen. “Eine der Tragflächen ist abgefallen“, sagte der Dorfbewohner Agus Yulianto laut Website der Tageszeitung “Kompas“. “Dann ist das Flugzeug im Sturzflug in die Häuser gestürzt.“ Über der Absturzstelle stieg dichter schwarzer Rauch auf.

Freiwillige Helfer bemühten sich, die Flammen mit Wasser und Sand zu löschen. Die indonesische Luftwaffe hat in den vergangenen Jahren bereits mehrere Flugzeuge durch Abstürze verloren. Erst im April war eine Maschine vom Typ Fokker 27 auf den Hangar eines Flughafens gestürzt. Keiner der 24 Insassen überlebte. Bei einer Serie weiterer Unglücke kamen in den vergangenen Jahren mehr als 120 Menschen ums Leben.

dpa/AP

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser