ICE wegen Brandmeldung gestoppt

Langenschwarz - Mit dem Schrecken und einer Verspätung von rund einer Stunde sind am Sonntag rund 400 Fahrgäste eines ICEs auf der Strecke Kassel - Frankfurt am Main davongekommen.

Aus zunächst unbekannter Ursache löste die Brandmeldeanlage des ursprünglich aus Kiel kommenden Zuges Alarm aus, wie die zuständige Bundespolizeidirektion Koblenz mitteilte. Mit verminderter Geschwindigkeit fuhr der Zug weiter bis zum nächsten Betriebsbahnhof Langenschwarz. Dort löschte die alarmierte Feuerwehr einen Schwelbrand am Zug. Ob dieser die Ursache für die Brandmeldung war, war zunächst unklar. Die Reisenden verließen den Zug in Langenschwarz und stiegen dort in einen Ersatz-ICE um, der sie nach Fulda brachte. Von dort ging es dann weiter an die ursprünglichen Reiseziele.

ap

Rubriklistenbild: © ap

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser