Kleiner Eisbär bekommt seinen ersten Kuss

+
Ist das Eisbären-Liebe? Wilbär, vor zwei Wochen von Stuttgart nach Schweden umgesiedelt, hat von Eisbärdame Ewa den ersten Kuss bekommen.

Stockholm - Im hohen Norden hat Wilbär seine Liebe gefunden:  Zwei Wochen nach seiner Umsiedlung aus dem Stuttgarter Zoo hat der einjährige Eisbär den ersten Kuss von Eisbärdame Ewa bekommen.

Beide sollen für Nachwuchs in dem neu eröffneten Bärenpark Orsa im mittelschwedischen Dalarna sorgen. Die Zoo-Betreuerin Pernilla Thalin sagte, der erste direkte Körperkontakt sei “noch unschuldig und rein freundschaftlich“ ausgefallen. Ehe es ernst werden könne mit der Fortpflanzung und damit verknüpften Aktivitäten, müssten beide überhaupt erst mal geschlechtsreif werden. Eisbärdame Ewa ist drei Jahre alt.

Ansonsten aber sei die Annäherung so verlaufen, wie “es sich für ein Eisbärenpaar gehört“, berichtete Thalin. “Wilbär als Männchen ist der Dominante, der die Initiative ergreift, während Ewa sich doch eher schüchtern in ein Eckchen drückt.“ An dieser Rollenverteilung ändere auch das reifere Alter sowie die körperliche Überlegenheit der aus dem Rotterdamer Zoo importierten Ewa nichts. Sie bringt derzeit 180 Kilo auf die Waage, während Wilbär 160 Kilo wiegt.

Der im Zoologisch-Botanischen Garten Wilhelma in Stuttgart geborene Eisbär wird von Spöttern auch “Knut der Dritte“ genannt: Wilbärs Popularität entstand im Zuge der Aufregung um den Berliner Eisbären Knut sowie dessen Artgenossin Flocke aus Nürnberg.

dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser