50 Beteiligte festgenommen

Drei Tote bei Massenschlägerei auf Moskauer Friedhof

Moskau - 200 Männer sollen an der handgreiflichen Auseinandersetzung auf dem Friedhof Chowanskoje beteiligt gewesen sein. Was ihr Auslöser war. 

Bei einer Massenschlägerei auf einem Friedhof in Moskau sind am Samstag drei Menschen ums Leben gekommen. Drei von zwölf Verletzten seien ihren Verletzungen erlegen, sagte eine Polizeisprecherin der Nachrichtenagentur Interfax. 50 Beteiligte wurden demnach festgenommen. Medienberichten zufolge beteiligten sich 200 Männer an der handgreiflichen Auseinandersetzung auf dem Friedhof Chowanskoje. 

Demnach gerieten Einwanderer aus ehemaligen zentralasiatischen Sowjetrepubliken und Menschen aus dem Nordkaukasus aneinander. Nach Angaben des Innenministeriums kamen auch Schusswaffen zum Einsatz. Auslöser der Schlägerei war offenbar ein Streit darüber, wer das Recht habe, auf dem 200 Hektar großen Friedhof im Südwesten Moskaus zu arbeiten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser