+++ Eilmeldung +++

Spanisches Verteidigungsministerium

Kampfflugzeug bei Madrid abgestürzt

Kampfflugzeug bei Madrid abgestürzt

Zweijähriger Junge mit Nadeln im Körper nach Not-OP stabil

+
Wie viele Nadeln sich insgesamt im Körper des Buben befanden, ist noch unklar. 

Sao Paulo - Der mit Dutzenden Nähnadeln im Körper misshandelte brasilianische Junge hat eine erste Notoperation erfolgreich überstanden.

Ärzte entfernten in einem fast fünfstündigen Eingriff vier Nadeln, die in einem Lungenflügel und gefährlich nahe am Herzen steckten. Eine weitere Operation ist für Montag geplant, wie eine Krankenhaussprecherin in der Stadt Salvador am Samstag mitteilte. Die Ärzte seien zuversichtlich, dass der Zweijährige stark genug dafür sei, sagte Sprecherin Susy Moreno. Nach dem Eingriff von Freitag befand sich der Junge in einem stabilen Zustand auf der Intensivstation. “Es geht ihm gut“, sagte Moreno.

Insgesamt sollen sich etwa 30 bis zu fünf Zentimeter lange Nadeln in seinem Körper befinden. Die Behörden waren zunächst von bis zu 50 Stück ausgegangen. Die genaue Anzahl sei unklar, denn die Ärzte hätten sich zunächst auf jene konzentriert, die das Leben des Kindes bedrohten, sagte Moreno.

Der inzwischen festgenommene Stiefvater des Zweijährigen gab laut Polizei zu, die Nähnadeln in das Kind gestoßen zu haben und bezeichnete die Misshandlung als eine Art “Liebeszauber“. Seine Geliebte habe ihn in Trance aufgefordert, die Nadeln in das Kind hineinzustoßen, damit sie beide zusammenbleiben könnten, sagte der 30-Jährige laut Polizei. Die Freundin habe die bis zu fünf Zentimeter langen Nähnadeln von einer Frau, die den afro-brasilianischen Kult Candomblé praktiziere, “segnen“ lassen, sagte der Stiefvater weiter. Er und seine Geliebte werden aus Sicherheitsgründen an einem unbekannten Ort festgehalten, nachdem aufgebrachte Menschen die Polizeistation, in der sie zunächst inhaftiert waren, angegriffen hatten. Die Ermittler gingen davon aus, dass sich die Geliebte mit der Misshandlung an der Mutter des Kindes rächen wollte.

Die Mutter hatte den Zweijährigen am Donnerstag vergangener Woche in eine Klinik gebracht, weil er über Schmerzen klagte. Am Sonntag wurden beim Röntgen die Nadeln entdeckt. Die Mutter erklärte, sie wisse nicht, wie die Nadeln in den Körper ihres Kindes gelangt seien.

AP

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser