Zwischen Salzburg und Hallwang

Lokführer liegt tot auf den Gleisen

Salzburg - Ein Lokführer der Österreichischen Bundesbahn ist am Dienstagmorgen tot auf den Gleisen bei Salzburg-Nord gelegen. Die Polizei ermittelt in alle Richtungen.

Auch am Donnerstagmorgen war noch nicht genau geklärt, wie der 38-jährige Mann zu Tode gekommen ist. "Wir gehen derzeit eher von einem Unfall aus", sagte eine Sprecherin der Polizei gegenüber der APA. Der Fundort liegt bei Kasern auf der Strecke zwischen Salzburg Hauptbahnhof und Hallwang. Dort werden laut salzburg24.at derzeit auch Bauarbeiten durchgeführt. Eine Obduktion soll nun Aufschluss über die Todesursache bringen.

Die Bahnstrecke hatte am Dienstag zwischen 4.45 Uhr und 7.45 Uhr für rund drei Stunden total gesperrt werden müssen. Es kam deswegen zu erheblichen Behinderungen im Bahnverkehr, die sich erst im Laufe des Vormittags auflösten.

mw

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser