Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nächste erst wieder 2025

Wann die partielle Sonnenfinsternis startet und wo man sie am besten beobachten kann

Schulkinder freuen sich an einer partiellen Sonnenfinsternis
+
Eine partielle Sonnenfinsternis.

Es ist immer wieder ein beeindruckendes Naturspektakel und dieses Mal auch in ganz Deutschland sichtbar: eine partielle Sonnenfinsternis. Wie es überhaupt zu einer partiellen Sonnenfinsternis kommt, ob das Wetter mitspielt und wann man sich bereithalten sollte, das weiß unser Astronomieexperte Markus Dorfberger.

Im Oktober dürfen wir uns über eine Sonnenfinsternis freuen - und zwar am am 25. Oktober. Dann nämlich findet eine partielle Sonnenfinsternis statt; der Neumond bedeckt einen Teil der hellen Sonnenscheibe. Die Finsternis beginnt je nach Ort um kurz nach 11 Uhr MESZ und dauert rund zwei Stunden. Je weiter nordöstlich man sich in Deutschland befindet, desto mehr wird die Sonne vom Mond bedeckt. So sind es auf Rügen gut 35%, im Südwesten von Deutschland weniger als 20%. Bei uns im Südostbayern ist die Sonne um gut 25% verdunkelt. 

Update vom 25. Oktober, 5.45 Uhr: Das Sonnenfinsternis-Wetter

Die Kaltfront, die am Montag Regen gebracht hat, zieht ab. In den frühen Morgenstunden sind noch Regenschauer dabei, aber es lockert immer mehr von Westen her auf, am ehesten im Landkreis Rosenheim. In den Landkreisen Berchtesgaden und Altötting kann es teilweise ein Wolken-Glücksspiel sein. Generell ist aber überall die Chance gegeben, die Sonnenfinsternis zu beobachten. Wichtiger Hinweis: Beim Beobachten der Sonnenfinsternis bitte nur eine dazu geeigneten Sonnenfinsternis-Brille benutzen! Irreparable Augenschäden können ansonsten auftreten.

Alle wichtigen Zeiten der partiellem Sonnenfinsternis (Ortszeit Rosenheim MESZ)

Zeiten Sonnenfinsternis über Rosenheim

Wie entsteht eine Sonnenfinsternis?

Eine Sonnenfinsternis entsteht, wenn Sonne, Erde und Mond in einer Linie stehen und der Mond die Sonne bedeckt. Damit es zu einer Sonnenfinsternis kommt, muss Neumond sein, der Mond damit am Taghimmel stehen. Nicht bei jedem Neumond kommt es zu einer Sonnenfinsternis. Meistens zieht der Mond nördlich oder südlich an der Sonne vorbei. Man bemerkt auch wie es etwas dunkler und auch kühler wird. 

Entstehung einer Sonnenfinsternis

Am besten man wendet sich zur Beobachtung an eine Sternwarte in der Nähe. So öffnet z.B. der Verein „Astronomie im Chiemgau e.V.“ (Oberreith 6a, 83567 Unterreit) bei schönem Wetter seine Sternwarte um 10.30 Uhr. Mit einem Weißlicht-Teleskop und einem HA-Teleskop, das draußen aufgebaut wird, kann man die Sonnenfinsternis am besten beobachten. Evtl. kommen noch weitere Vereinsmitglieder mit ihren Teleskopen.

Die nächste Sonnenfinsternis im deutschsprachigen Raum und auch bei uns lässt sich erst wieder am 29. März 2025 beobachten.

Unsere Sternenexperten:

Alles über den aktuellen Sternenhimmel, astronomische Beobachtungen oder den derzeitigen Mondstand erfahrt Ihr bei den Astronomie-Experten der Sternwarte in Laufen, sowie bei www.der-himmel-im-suedosten.de, viele Infos findet Ihr auch auf www.facebook.com/derHimmelimSuedosten
Ihr habt etwas Außergewöhnliches am Himmel entdeckt? Schickt uns Eure Beobachtungen an leserbriefe@ovb24.de, unsere Experten beantworten Eure Fragen.

Kommentare