Forscherin ausgezeichnet für Bestimmung männlicher Küken

+
Prof. Maria-Elisabeth Krautwald-Junghanns hat eine hat eine Methode erfunden, um das Geschlecht eines Huhns schon im Ei nach kurzer Brütezeit zu bestimmen. Foto: Julian Stratenschulte/Archiv

Leipzig (dpa) - Ihre Forschung könnte männlichen Küken einen frühen Tod ersparen. Deshalb erhielt die Leipziger Veterinärmedizinerin Prof. Maria-Elisabeth Krautwald-Junghanns den mit 30 000 Euro dotierten Felix-Wankel-Tierschutzpreis, wie die Universität Leipzig mitteilte.

Den Preis verleiht die Tierärztliche Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München alle zwei Jahre. Weil Hähne keine Eier legen, werden männliche Küken bei der Zucht von Legehennen getötet, sobald sie aus dem Ei geschlüpft sind. Die Forschung der 57-jährigen Professorin erlaube es, das Geschlecht eines Huhns schon im Ei nach kurzer Brütezeit zu bestimmen, so die Universität. Zu diesem frühen Zeitpunkt empfinde der Embryo nach bisherigen Erkenntnissen noch keine Schmerzen.

Zurück zur Übersicht: Wissen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser