Jüdischer Kalender

Herzlich Willkommen im Jahr 5775!

Jerusalem - Am Mittwochabend begehen Juden den Übergang in ein neues Jahr. Während die westliche Welt noch im Jahr 2014 ausharren muss, ist man in Israel schon viel weiter!

Der jüdische Kalender zählt die Jahre ab dem Zeitpunkt der biblischen Schöpfung der Welt und kommt nun im Jahr 5775 an!

Für die Juden ist das Neujahrsfest, Rosch Ha’Schana, jedoch kein Grund zu Freude: Es wird ohne Feuerwerk begangen, sondern in Ruhe und Besinnlichkeit. Es ist eher mit dem evangelischen Buß- und Bettag zu vergleichen, denn für orthodoxe Juden beginnt eine zehntägige Zeit der Einkehr, Reue und Reflexion bis zum Versöhnungstag "Jom Kippur" am 4. Oktober. Die Gläubigen sollen sozusagen "auf den letzten Drücker" noch ihre Vergehen büßen und wiedergutmachen.

Muslime begannen im Jahr 622 mit neuer Zählung

Der jüdische Kalender ist ein Mondkalender, der durch die Berücksichtigung des Sonnenstandes korrigiert und ausgeglichen wird, so dass die einzelnen Monate alljährlich in die gleiche Jahreszeit fallen. Demgegenüber gilt im Islam das reine Mondjahr, dass mit 354 Tagen elf Tage kürzer als das Sonnenjahr ist. Daher verschieben sich die Jahresanfänge und Jahreszeiten. Die islamische Zeitrechnung begann nach dem christlichen Kalender am 16. Juli 622.

Allen Jüdinnen und Juden und der ganzen Welt wünschen wir ein glückliches, gutes 5775!

mg/ro24

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Wissen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser