Annäherung an Apple

Microsoft bringt Office für das iPhone

Redmond - Microsoft steigt behutsam in den Markt der Office-Anwendungen für das Apple-Betriebssystem iOS ein.

In Deutschland und in 135 weiteren Ländern werde die App ab kommendem Dienstag (18. Juni) verfügbar sein, teilte Microsoft am Freitag mit.

Die Software ist derzeit speziell auf Apples iPhone ausgerichtet, nicht auf das iPad. Die Anwendung ist kostenlos, kann aber nur in Verbindung mit einem Abo des Online-Pakets „Office 365“ genutzt werden. Anwender können damit Word-, Excel- und PowerPoint-Dokumente ansehen und bearbeiten. Für das iPad verweist Microsoft auf Office-Anwendungen, die über den Internetbrowser laufen.

In der Software-Branche war immer wieder darüber spekuliert worden, ob Microsoft seine Bürosoftware Office auf das iPhone und das iPad bringen wird. Zum einen machen die Apple-Geräte Microsoft das Leben schwer, weil sie immer häufiger Kunden davon abhalten, einen neuen PC mit Microsoft-Programmen zu kaufen. Auf der anderen Seite stellen die 600 Millionen iOS-Geräte, die Apple bislang verkaufen konnte, ein gewaltiges Marktpotenzial dar, das Microsoft mit seiner Office-Software bislang nicht ausschöpft.

Der Softwarekonzern versucht, mit eigenen Tablet-Computern und seinem Windows-Phone-System vom Boom der Mobilgeräte zu profitieren. Allerdings erzielen die Surface-Tablets von Microsoft und Windows-Smartphones wie das Nokia Lumia bislang nur niedrig einstellige Marktanteile.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Wissen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser