Neue Allianz für Smartphone-Chips

Tokio - Im Geschäft mit Smartphone-Chips entsteht eine mächtige neue Allianz. Vier Chiphersteller wollen mit dem japanischen Mobilfunk-Anbieter NTT DoCoMo für eine neue Funktechnik sorgen.

Samsung, Panasonic, Fujitsu und NEC wollen gemeinsam mit dem japanischen Mobilfunk-Anbieter NTT DoCoMo den Markt aufrollen. Die Unternehmen kündigten am Dienstag ein Gemeinschaftsunternehmen an, das bis Ende März stehen soll. Sie wollen sich auf die Entwicklung von Telekommunikations-Chips für die nächste Funktechnik-Generation LTE konzentrieren.

Die Details der Partnerschaft müssen noch ausgehandelt werden. Lediglich NTT DoCoMo kündigte eine erste Investition von 450 Millionen Yen (4,4 Mio Euro ) für die Organisation an der neuen Firma an. Marktführer bei Funkchips für Smartphones ist der US-Hersteller Qualcomm vor MediaTek aus Taiwan, Texas Instruments und dem deutschen Anbieter Infineon.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Wissen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser