Ein Angler hatte wohl seine Finger im Spiel

Rätsel um mysteriöses Riesenauge wohl gelöst

+
Das Riesenauge, vermutlich von einem Schwertfisch.

Pompano Beach - Die Herkunft des mysteriösen Riesenauges, das in der vergangenen Woche an den Strand von Florida gespült worden war, ist wohl gelöst. Vermutlich hat auch ein Angler seine Finger im Spiel.

Ein blaues Riesenauge, das an einen Strand in Florida gespült worden ist, stammt wahrscheinlich von einem Schwertfisch. Das berichteten der Sender CNN und andere Medien am Montag unter Berufung auf die staatliche Behörde zum Schutz des Fischbestandes. Ein Spaziergänger hatte den softballgroßen Augapfel am Mittwoch vergangener Woche in Pompano Beach nördlich von Fort Lauderdale entdeckt. Er wurde danach in einem Forschungslabor der Behörde untersucht.

CNN zufolge kamen die Wissenschaftler wegen der Größe, Farbe und Struktur zu dem vorläufigen Schluss, dass es sich um das Auge eines Schwertfisches handelt. Es seien aber noch DNA-Tests im Gange. Schnitte rund um den Augapfel deuteten darauf hin, dass ein Angler ihn herausschnitt und über Bord warf, wurde eine Vertreterin des Labors weiter zitiert.

dpa

Zurück zur Übersicht: Wissen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser