Rekord bei Atlantischem Lachs im Rhein

+
Ein Lachs bei der Registrierung am Siegwehr bei Siegburg. Lachse wandern vom Rhein auch die Sieg hinauf, um zu laichen. Foto: Oliver Berg

Iffezheim (dpa) - Das europaweit größte Artenschutzprogramm zum Schutz und zur Wiedereinbürgerung des Atlantischen Lachses zeigt Erfolg: Im Rhein bei Iffezheim (Baden-Württemberg) sind seit Anfang des Jahres 142 Lachse gezählt worden - der Rekord lag bisher bei 103 Tieren im Jahr 2002.

Das Zurückkehren ehemals verschwundener Fischarten spricht nach Angaben des Regierungspräsidiums Karlsruhe für eine Verbesserung der Wasserqualität des Rheins: "Je vollständiger die Artenliste und je ausgewogener der Fischbestand, desto besser ist die Qualität des Gewässers."

Bei dem Großprojekt engagieren sich Bürger, Verbände und Organisationen aus verschiedenen Ländern, die Lebensraumbedingungen im Rhein zu verbessern. Vor allem Wanderfische wie die Meerforelle und die Neunaugen lieferten wegen ihrer hohen Ansprüche wertvolle Hinweise auf die Qualität des Wassers, hieß es weiter. Jeder Fisch, der den sogenannten Fischpass in Iffezheim durchwimmt, wird durch eine Videokamera erfasst und aufgezeichnet. Im vergangenen Jahren waren 52 066 Fische von insgesamt 25 Arten gezählt worden.

Regierungspräsidium Karlsruhe

Zurück zur Übersicht: Wissen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser