Forschen im spektakulären Höhlensystem

Carlsbad/USA - Im Höhlensystem Lechuguilla suchen Wissenschaftler nach Bakterien, aus denen sie neuartige Medikamente gewinnen wollen. Das unterirdische Pharmalabor liegt im wohl spektakulärsten Höhlensystem der Erde.

Dieses glitzernde, weltfremde Labyrinth haben Experten erst 1986 entdeckt. Doch seither verehren sie es wie einen heiligen Ort: "Lechuguilla" – das wohl spektakulärste Höhlensystem der Erde. Über 190 Kilometer weit verzweigen sich seine Gänge im "Carlsbad Cavern National Park" im Südwesten der USA. Die Wände sind über und über mit weißen Kristallen verziert.

Die Forscher wie Hazel Barton, Mikrobiologin der "Northern Kentucky University", hoffen dort unten Mikroorganismen, die sich in der Tiefe behaupten, zu entdecken. Daraus sollen dann möglichst Heilmittel gegen Tuberkulose und Cholera oder gegen tückische Krankheitserreger wie multiresistente Staphylokokken entwickelt werden.

Lesen Sie mehr über das Höhlensystem Lechuguilla:

Geo: Höhlen: Forschung für die Medizin

Rubriklistenbild: © daserste.de/planeterde

Zurück zur Übersicht: Wissen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser