+++ Eilmeldung +++

Epizentrum im Raum Osaka

Schweres Erdbeben erschüttert Japan - mindestens drei Tote

Schweres Erdbeben erschüttert Japan - mindestens drei Tote

Tutanchamun: Todesursache geklärt

+
Tutanchamuns Eltern waren Geschwister.

Bozen/Kairo - Die Eltern des altägyptischen Pharaos Tutanchamun waren Geschwister. Gentests belegen das und geben Aufschluss über die Todesursache des Pharaos.

Diese Inzest-Beziehung könnte der Grund für mehrere Missbildungen des legendären Kindkönigs sein, und damit seinen frühen Tod mitverursacht haben, sagte am Mittwoch Mumienforscher Albert Zink von der Europäischen Akademie Bozen (EURAC) der Deutschen Presse-Agentur dpa. Zink untersuchte gemeinsam mit deutschen und italienischen Forschern 16 Mumien von Mitgliedern der Königsfamilie.

Tutanchamun: Ausstellung in München

Tutanchamun: Ausstellung in München

Die Todesursache war nach den Erkenntnissen der Wissenschaftler vermutlich eine Knochenkrankheit in Verbindung mit Malaria, sagte der Chef der ägyptischen Altertümerverwaltung, Zahi Hawass, bei der Präsentation der Ergebnisse am Mittwoch in Kairo. Damit sei die verbreitete Annahme widerlegt, Tutanchamun sei ermordet worden. “Ich denke, damit können wir die Fragen zum Tod von König Tutanchamun ad acta legen.“

Mit Hilfe von Gentests fanden die Wissenschaftler heraus, dass der Vater Tutanchamuns König Echnaton war. Auch die Mutter Tutanchamuns wurde gefunden; ihre Identität konnte jedoch noch nicht geklärt werden. Tutanchamuns Großeltern waren nach Angaben der Forscher Pharao Amenhotep III. und Königin Teje. Tutanchamun lebte vor rund 3300 Jahren. Er kam im Alter von nur etwa acht Jahren auf den Thron und starb um 1310 v. Chr. mit 19 Jahren.

dpa

Zurück zur Übersicht: Wissen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser