1. rosenheim24-de
  2. Wintersport
  3. Biathlon

Biathlon-WM in Oberhof: Doll patzt böse, deutsche Staffel erlebt bitteren WM-Auftakt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tobias Ruf

Kommentare

Biathlon-WM: Benedikt Doll musste in die Strafrunde und war im Ziel schwer enttäuscht.
Biathlon-WM: Benedikt Doll musste in die Strafrunde und war im Ziel schwer enttäuscht. © Martin Schutt/dpa

Die Biathlon-WM 2023 in Oberhof begann am Mittwoch mit der Mixed-Staffel. In Thüringen erlebte die deutsche Staffel eine herbe Enttäuschung, der Topfavorit holte Gold.

Oberhof - Die Biathlon-WM 2023 in Oberhof brachte am Mittwoch ihre erste Entscheidung hervor. Denise Herrmann-Wick lief die deutsche Mixed-Staffel auf Medaillenkurs, dann kam der große Einbruch. Und Norwegen sicherte sich den Titel auf der letzten Runde.

Vanessa Voigt, Denise Herrmann-Wick, Benedikt Doll und Schlussläufer Roman Rees haben zum Start in die Biathlon-WM 2023 in Oberhof eine Medaille klar verpasst. In der Mixed-Staffel am Mittwoch erreichte das mitfavorisierte deutsche Quartett nur den sechsten Platz.

Biathlon-WM in Oberhof: Boe kocht Italien auf der Schlussrunde ab

Den ersten WM-Titel sicherte sich der Topfavorit aus Norwegen. Ingrid Landmark Tandrevold, Marte Olsbu Roeiseland, Sturla Holm Laegreid und Johannes Thingnes Boe siegten vor Italien und Frankreich.

Bis zum letzten Schießen lagen Norwegen und Italien gleichauf, dann zog Boe an Tommaso Giacomel vorbei und sicherte die Goldmedaille. Da war die deutsche Mannschaft längst nicht mehr im Kampf um die Medaillen vertreten.

Biathlon-WM in Oberhof: Herrmann-Wick zeigt überragendes Rennen

Startläuferin Voigt begann mit einem Fehler im Liegendschießen, stehend musste sie auch einen Nachlader bedienen. Nach überschaubarer Laufleistung übergab sie mit deutlichem Rückstand aufs Podest auf Herrmann-Wick.

Die beste deutsche Biathletin drückte läuferisch aufs Tempo und kam liegend ohne Fehler durch. Stehend machte sie nur einen Fehler und brachte Deutschland nach einem grandiosen Rennen zurück ins Rennen ums Podium.

Doll übernahm für die Herren und war am Liegendanschlag völlig von der Rolle. Er machte vier Fehler, musste in die Strafrunde und kassierte einen hohen Rückstand. Nach einem weiteren Fehler stehend übergab er auf Rees.

Der Schlussläufer hatte eine knappe Minute Rückstand auf die Medaillen und kam nach zwei Fehlern liegend nicht mehr ran ans Podium. Im Ziel herrschte große Enttäuschung, vor allem Doll war untröstlich.

Biathlon-WM in Oberhof: Der Endstand im Ziel

1. Norwegen1:04:41.9 Stunden / 1 Strafrunde / 9 Nachlader
2. Italien+ 11.6 / 0 / 6
3. Frankreich+ 55.9 / 0 / 9
6. Deutschland+ 1:26.5 / 1 / 9

Das gesamte Ergebnis

Am Freitag wird die Biathlon-WM 2023 in Oberhof fortgesetzt. Ab 14:30 Uhr laufen die Damen im Sprint. chiemgau24.de ist im Liveticker mit dabei.

Biathlon-WM: Die Mixed-Staffel im Liveticker

Ziel: Ingrid Landmark Tandrevold, Marte Olsbu Roeiseland, Sturla Holm Laegreid und Johannes Thingnes Boe sind Weltmeister. Norwegen siegt 11.6 Sekunden vor Italien und 55.9 Sekunden vor Frankreich. Deutschland wird Sechster.

Rennen: Boe zieht davon, Norwegen wird dieses Rennen vor Italien und Frankreich gewinnen.

Rennen: Rees trifft zum Abschluss alles, das ist ein ordentliches Ende.

Rennen: Wer holt sich hier den ersten WM-Titel? Boe und Giacomel machen je einen Fehler, der Norweger wird hier auf der Strecke aber nichts anbrennen lassen. Bronze geht an Frankreich, Fillon Maillet räumt alles ab.

Rennen: Es kommt gleich zum Showdown beim letzten Schießen. Es ist hier noch alles offen, noch keiner kann sich seiner Sache sicher sein.

Rennen: Italien zeigt hier ein überragendes Rennen und hat sogar Chancen auf Gold. Boe ist aber schon dran an Giacomel.

Rennen: Die Konkurrenz hat die Tür aufgemacht, Rees ist aber nicht durchgegangen. Für eine Medaille braucht es jetzt eine Sensation.

Rennen: Wir sind beim vorletzten Schießen. Boe zeigt ungewöhnliche Schwächen und macht drei Fehler. Auch Frankreich wackelt böse. Schweden muss drei Runden laufen. Was ist denn hier los? Rees kann das aber nicht nutzen und macht auch zwei Fehler.

Rennen: Boe zieht an und holt schon auf den ersten Metern einige Sekunden auf. Der Kampf ums Podium ist völlig offen, auch Tschechien, Österreich und die Schweiz mischen da noch mit.

Rennen: Johannes Thingnes Boe läuft für Norwegen, Tommaso Giacomel für Italien, Quentin Fillon Maillet für Frankreich, Sebastian Samuelsson für Schweden und Roman Rees für Deutschland.

Rennen: Italien, Frankreich und Norwegen gehen gleich gemeinsam zum letzten Wechsel. Doll hat auf der Strecke einige Sekunden eingebüßt.

Rennen: Norwegen geht an die Spitze, Italien und Frankreich haben gepatzt, sind aber voll dabei. Doll macht jetzt nur einen Fehler und kommt wieder etwas näher.

Rennen: Es geht zum drittletzten Schießen in dieser Mixed-Staffel.

Rennen: Bis auf Deutschland sind alle Favoriten vorne dabei. Das macht die Sache nicht leichter hier.

Rennen: Puh, das ist eine dicke Enttäuschung hier. Deutschland darf sich jetzt eigentlich nichts mehr leisten, wenn es mit einer Medaille noch klappen soll.

Rennen: Italien geht an die Spitze, Frankreich hat Probleme. Auch Doll mit Schwierigkeiten, das sind schon drei Fehler. Oh je, jetzt geht es in die Strafrunde. Das ist extrem bitter!

Rennen: Wir nähern uns dem Schießstand, die Abstände haben sich nur unwesentlich verändert.

Rennen: Jetzt werden die Karten neu gemischt, die Herren gehen gleich richtig hohes Tempo.

Rennen: Didier Bionaz läuft für Italien, Emilien Jacquelin für Frankreich, Martin Ponsiluoma für Schweden, Benedikt Doll für Deutschland und Sturla Holm Laegreid für Norwegen.

Rennen: Alle Favoriten sind noch dabei im Kampf ums Podest. Das Niveau bei den Damen war unglaublich hoch.

Rennen: Herrmann-Wick ist schon dran an Öberg und wird hier gleich auf den dritten Rang gehen. Dann kommt es zum zweiten Wechsel, die Herren werden ins Rennen geschickt.

Rennen: Herrmann-Wick hat hier eine überragende Leistung gezeigt und die deutsche Mannschaft wieder in Richtung Podium manövriert.

Rennen: Frankreich trifft alles, Italien muss nachladen. Schweden macht zwei Fehler. Herrmann-Wick muss einen Schuss nachladen, ist aber voll dabei hier.

Rennen: Ein letztes Mal gehen die Damen an den Schießstand.

Rennen: 35 Sekunden liegt Deutschland hinter Frankreich, hier ist weiter alles komplett offen.

Rennen: Herrmann-Wick und Roeiseland laufen hier im Tandem und suchen den Anschluss ans Podium. Die Deutsche zeigt hier bislang eine ganz starke Leistung.

Rennen: Frankreich und Italien bleiben vorne. Schweden muss nachladen, so auch Kanada. Was macht Herrmann-Wick? Sie kommt ohne Fehler durch und bringt Deutschland wieder ran.

Rennen: Wir sind gleich beim nächsten Schießen.

Rennen: Herrmann-Wick geht diese erste Runde unfassbar schnell an und ist schon Achte. Hoffentlich rächt sich das nicht am Schießstand.

Rennen: Für Frankreich läuft Anais Chevalier Bouchet, für Italien Dorothea Wierer, für Schweden Elvira Öberg und für Norwegen Marte Olsbu Roeiseland, Für Deutschland ist Denise Herrmann-Wick im Rennen.

Rennen: Frankreich führt 10 Sekunden vor Italien und 15 vor der Slowakei. Schweden ist als Fünfter 25 Sekunden zurück. Voigt wechselt an elfter Position und hat eine Minute Rückstand. Norwegen ist schon wieder Achter.

Rennen: Simon ist läuferisch in exzellenter Form und hat eine klare Lücke auf die Verfolger gerissen. Gleich folgt der erste Wechsel.

Rennen: Norwegen muss in die Strafrunde und liegt hier nur auf dem 16. Rang. Das ist eine schwere Hypothek für den Topfavoriten.

Rennen: Frankreich trifft und geht an die Spitze. Italien und Schweden bleiben dran, Norwegen patzt. Voigt macht wieder einen Fehler, trifft aber den Nachlader.

Rennen: Wir sind gleich beim Stehendschießen. Frankreich, Italien und Norwegen kommen als erste an den Schießstand. Voigt ist gut 20 Sekunden zurück.

Rennen: Italien führt, Frankreich, Norwegen und Schweden sind in der Spitzengruppe. Voigt verliert auf der Runde weitere Sekunden.

Rennen: Voigt hat schon 18.2 Sekunden Rückstand auf die Spitze. Das ist zu diesem frühen Zeitpunkt noch kein Problem, aber sicher kein optimaler Start.

Rennen: So, das erste Schießen dieser Biathlon-WM läuft. Es geht ein leichter Wind. Voigt muss einen Nachlader bedienen, Italien übernimmt die Führung.

Rennen: Am Schießstand gibt es acht Schuss für fünf Scheiben. Alles, was nach den Nachladern noch stehen bleibt, hat eine Strafrunde zur Folge.

Rennen: Frankreich, Schweden und Norwegen machen das Tempo. Es geht gleich zum ersten von acht Schießen.

Rennen: Voigt ist im Mittelfeld platziert, sie geht das Rennen dosiert an.

Rennen: Oberhof gehört zu den schwierigsten Strecken im Biathlon, vor allem der Birxsteig hat es in sich.

Rennen: Voigt startet an fünfter Position, alle Damen sind gut durch die erste Passage gekommen.

Rennen: Es geht los, 26 Damen machen sich auf den Weg. Zwei Kilometer werden gelaufen, dann geht es zum Liegendschießen.

Rennen: Gestartet wird anhand der Ergebnisse der ersten Mixed-Staffel der laufenden Saison.

Vor dem Rennen: Die Damen machen sich bereit, es geht in wenigen Augenblicken los.

Vor dem Rennen: Die letzte deutsche Medaille in der Mixed-Staffel gab es bei der WM 2019. Die Chancen heute stehen sehr gut.

Vor dem Rennen: In gut 15 Minuten geht es los mit dem ersten Rennen bei dieser Biathlon-WM.

Vor dem Rennen: Vanessa Voigt wird dann gleich für Deutschland eröffnen. Für Norwegen startet Ingrid Landmark Tandrevold, für Frankreich Julia Simon, für Schweden Hanna Öberg, für Italien Lisa Vittozzi und für die Schweiz Elisa Gasparin.

Vor dem Rennen: Die Begeisterung für die Biathlon-WM in Oberhof ist bereits heute riesig. Zigtausende Fans haben den Weg ins Stadion gefunden, die Stimmung ist herausragend.

Vor dem Rennen: 26 Nationen gehen gleich an den Start. Die Bedingungen sind hervorragend. Die Sonne strahlt, die Temperaturen bewegen sich rund um den Gefrierpunkt, die Strecke ist in bestem Zustand.

Vor dem Rennen: Neben Deutschland gibt es weitere Nationen, die heute um die Medaillen kämpfen. Norwegen ist der Topfavorit. Frankreich und Schweden sind weitere Favoriten, Italien und die Schweiz haben Außenseiterchancen.

Vor dem Rennen: Vanessa Voigt, Denise Herrmann-Wick, Benedikt Doll und Roman Rees gehen gleich in der Mixed-Staffel an den Start. Sechs Kilometer werden je Athlet gelaufen, zweimal muss jeder an den Schießstand.

Vor dem Rennen: Heute geht die Biathlon-WM in Oberhof also endlich los. Uns erwartet ein spektakuläres Rennen mit zahlreichen Favoriten auf die ersten Medaillen.

Vor dem Rennen: Hallo und herzlich willkommen im Liveticker zur Biathlon-WM 2023 heute in Oberhof.

Biathlon-WM heute im Liveticker: Der Vorbericht zum Rennen

Zwei Damen und zwei Herren gehen für jede Nation an den Start. Jeder Athlet muss sechs Kilometer laufen und zweimal an den Schießstand. Medaillenanwärter gibt es zahlreiche, auch die deutsche Staffel gehört zu den Mitfavoriten.

Biathlon-WM 2023 heute im Liveticker: So startet Deutschland in der Mixed-Staffel

Vanessa Voigt wird das DSV-Quartett als Startläuferin ins Rennen schicken und dann auf Denise Herrmann-Wick übergeben. Anschließend greifen die Herren ins Geschehen ein. Benedikt Doll läuft auf der dritten Position, Schlussläufer ist Roman Rees.

Die relativ kurze Laufdistanz bringt es mit sich, dass beim ersten Wettbewerb der Biathlon-WM 2023 in Oberhof der Fokus auf dem Schießstand liegt. Die deutsche Mannschaft ist ausgewogen besetzt. Voigt und Rees sind starke Schützen, Herrmann-Wick und Doll kommen eher über das Läuferische.

Biathlon-WM 2023 heute im Liveticker: Zahlreicher Anwärter auf die Medaillen

Die internationale Konkurrenz hat es aber in sich. Es gibt zahlreiche Kandidaten auf die ersten Medaillen bei der Biathlon-WM 2023 in Oberhof. Norwegen ist der Topfavorit und geht mit Ingrid Landmark Tandrevold, Marte Olsbu Roeiseland, Sturla Holm Laegreid und Johannes Thingnes Boe an den Start.

Für Frankreich laufen Julia Simon, Anais Chevalier Bouchet, Emilien Jacquelin und Quentin Fillon Maillet, Schweden startet mit Hanna Öberg, Elvira Öberg, Martin Ponsiluoma und Sebastian Samuelsson. Auch Italien und die Schweiz muss man auf der Rechnung haben. Hier geht es zur kompletten Startliste.

Der erste Wettkampf bei der Biathlon-WM 2023 in Oberhof beginnt um 14:45 Uhr, chiemgau24.de ist im Liveticker mit dabei.

Die Biathlon-WM 2023 in Oberhof beginnt am 8. Februar und endet am 19. Februar. Zwölf Rennen werden gelaufen, die Ergebnisse sind nicht Teil des offiziellen Weltcup-Kalenders. Auch die Gesamtwertungen des Weltcups 22/23 bei den Damen und Herren sind nicht beeinflusst, die Ergebnisse der Biathlon-WM fließen nicht in die Rankings ein.

Quelle: chiemgau24.de

truf

Auch interessant

Kommentare