Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bischofshofen: Qualifikation abgebrochen

Bischofshofen - Die Qualifikation für das letzte Springen der 60. Vierschanzentournee in Bischofshofen ist am Donnerstag nach 25 Springern gestoppt worden.

Wegen des starken Schneefalls im Salzburger Land war eine Fortsetzung der Ausscheidung nicht mehr möglich. Die Qualifikation soll nun am Freitag um 15.00 Uhr direkt vor dem Wettkampf ausgetragen werden. Das letzte Springen der Traditionsveranstaltung findet dann im ersten Durchgang nicht im K.o.-Modus statt. Stattdessen wird nach der Reihenfolge der Weltcupwertung gesprungen.

Hannawald, Ahonen & Co.: Vierschanzentourneesieger seit 1990

dfdfdf

„Die Sicherheit der Springer war nicht mehr gewährleistet“, begründete Renndirektor Walter Hofer. Zuvor hatten die Trainer bereits ihren Standort verlassen. „Die Trainer haben damit ein deutliches Zeichen gesetzt, dass es zu gefährlich war“, sagte Österreichs Trainer Alexander Pointner. Die deutschen Athleten nahmen die Absage gelassen. „Mein Sprung im Training war ganz in Ordnung. Ich hoffe daran kann ich morgen anknüpfen“, meinte Richard Freitag.

dpa

Kommentare