Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Erster Rodel-Weltcup-Sieg für Eggert/Benecken

+
Sascha Benecken und Toni Eggert (vorn) jubeln bei der Zielankunft über ihren Sieg.

Oberhof - Jubel bei den deutschen Rodlern: Die Doppelsitzer Toni Eggert und Sascha Benecken haben den ersten Weltcup-Sieg ihrer Karriere eingefahren.

Vier Wochen vor der Heim-WM war das Duo am Samstag auf seiner Hausbahn in Oberhof nicht zu schlagen und fuhr überlegen auf Platz eins. Tobias Wendl und Tobias Arlt mussten sich hinter ihren siegreichen Teamkollegen mit dem zweiten Platz begnügen. Ronny Pietrasik und Christian Weise wurden Siebte.

"Das ist einfach nur unbeschreiblich. Ich kann das gerade noch gar nicht so richtig glauben", sagte Steuermann Eggert nach dem Weltcup-Premierensieg. Den Grundstein für den Erfolg legte das Duo im ersten Durchgang, in dem die Thüringer Bahnrekord vorlegten. Auch im zweiten Lauf fuhren Eggert/Benecken Bestzeit und landeten am Ende einen überlegenen Sieg. "Unter dem Strich gewinnt der, der die wenigsten Fehler macht", erklärte Eggert.

Dagegen verpassten die Weltcup-Gesamtsieger Wendl/Arlt ihren dritten Sieg in Serie. Durch den zweiten Platz vor den Österreichern Andreas und Wolfgang Linger konnte der Bayern-Express aber seinen Rückstand auf die Olympiasieger im Gesamt-Weltcup weiter verringern.

dpa

Kommentare