Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Jugend-Olympia: Bombe vor Siegerehrung gefunden

Innsbruck - Ein Bombenfund hat am Donnerstagabend zur Absage der Siegerehrungen bei den Olympischen Jugend-Winterspielen in Innsbruck geführt.

Ein Sprengkörper aus dem Zweiten Weltkrieg war bei Konstruktionsarbeiten unweit der Medals Plaza gefunden worden, wo allabendlich die Medaillengewinner des Tages geehrt werden. Aus Sicherheitsgründen verlegten die Organisatoren die Siegerehrungen auf Freitag. Der Blindgänger wurde noch am frühen Abend erfolgreich entschärft.

Bombenexplosionen: Eine Gemeinde wird zum Sperrgebiet - die Bilder

Bombenexplosionen: Eine Gemeinde wird zum Sperrgebiet - die Bilder

Nach zwei Explosionen von alter Weltkriegsmunition ist die brandenburgische Gemeinde Neuhausen zum Sperrgebiet erklärt worden. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst sucht nach weiteren Sprengkörpern. © dpa
Nach zwei Explosionen von alter Weltkriegsmunition ist die brandenburgische Gemeinde Neuhausen zum Sperrgebiet erklärt worden. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst sucht nach weiteren Sprengkörpern. © dapd
Nach zwei Explosionen von alter Weltkriegsmunition ist die brandenburgische Gemeinde Neuhausen zum Sperrgebiet erklärt worden. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst sucht nach weiteren Sprengkörpern. © dapd
Nach zwei Explosionen von alter Weltkriegsmunition ist die brandenburgische Gemeinde Neuhausen zum Sperrgebiet erklärt worden. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst sucht nach weiteren Sprengkörpern. © dapd
Nach zwei Explosionen von alter Weltkriegsmunition ist die brandenburgische Gemeinde Neuhausen zum Sperrgebiet erklärt worden. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst sucht nach weiteren Sprengkörpern. © dapd
Nach zwei Explosionen von alter Weltkriegsmunition ist die brandenburgische Gemeinde Neuhausen zum Sperrgebiet erklärt worden. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst sucht nach weiteren Sprengkörpern. © dapd
Nach zwei Explosionen von alter Weltkriegsmunition ist die brandenburgische Gemeinde Neuhausen zum Sperrgebiet erklärt worden. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst sucht nach weiteren Sprengkörpern. © dapd
Nach zwei Explosionen von alter Weltkriegsmunition ist die brandenburgische Gemeinde Neuhausen zum Sperrgebiet erklärt worden. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst sucht nach weiteren Sprengkörpern. © dapd
Nach zwei Explosionen von alter Weltkriegsmunition ist die brandenburgische Gemeinde Neuhausen zum Sperrgebiet erklärt worden. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst sucht nach weiteren Sprengkörpern. © dapd
Nach zwei Explosionen von alter Weltkriegsmunition ist die brandenburgische Gemeinde Neuhausen zum Sperrgebiet erklärt worden. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst sucht nach weiteren Sprengkörpern. © dapd

Damit erhalten auch die Mitglieder der deutschen Biathlon-Mixed-Staffel ihre Goldmedaillen erst mit Verspätung. Das Quartett Franziska Preuß (Haag), Laura Hengelhaupt (Zella-Mehlis), Maximilian Janke (Oberhof) und Niklas Homberg (Berchtesgaden) hatte am Nachmittag die Olympische Premiere im gemischten Mannschaftswettbewerb gewonnen.

sid

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare