Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Langlauf: Neuer Bundestrainer gefunden

+
Frank Ullrich

Planegg - Frank Ullrich wird Bundestrainer der Skilangläufer und damit Nachfolger des im März überraschend zurückgetretenen Jochen Behle.

Frank Ullrich ist zurück auf der großen Wintersportbühne. Zwei Jahre nach seinem Rücktritt als Bundestrainer der Biathlon-Männer kehrt der 54-Jährige völlig überraschend in neuer Funktion zurück: Als Langlauf-Bundestrainer. Ullrich tritt damit die Nachfolge des im März zurückgetretenen Jochen Behle an. Keine leichte Aufgabe, denn die in die Jahre gekommenen einst so erfolgreichen Athleten des Deutschen Skiverbandes werden noch immer an Medaillen und Platzierungen gemessen. Erst recht bei den bevorstehenden Weltmeisterschaften in Val di Fiemme und den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi.

“Ich bin mir sicher, dass Frank Ullrich mit seiner Erfahrung und seinem Fachverstand auch im Langlauf-Bereich für neue Impulse sorgen wird“, sagte DSV-Sportdirektor Thomas Pfüller am Donnerstag.

Ullrich weiß, worauf er sich einlässt. Der erfolgreichste Biathlon-Trainer der DSV-Geschichte ließ sich mit seiner Entscheidung pro Langlauf lange Zeit, obwohl er schon direkt nach Behles überraschendem Abgang als Wunschkandidat Nummer eins von Pfüller galt. Erst nach Gesprächen mit den Disziplintrainern Cuno Schreyl und Bernd Raupach (Männer) sowie Janko Neuber (Frauen) gab er sein Okay für genau die Funktion, die er wohl auch im Biathlon gern eingenommen hätte, die aber an Uwe Müssiggang ging.

“Das war keine einfache Entscheidung. Das ist aber eine tolle Herausforderung, die ich sehr gerne und mit vollem Einsatz annehme“, erklärte Ullrich. Nun will er gemeinsam mit den anderen Trainern die notwendigen strukturellen und trainingsmethodischen Weichen stellen, “um möglichst rasch an die tollen Erfolge der vergangenen Jahre anknüpfen zu können. Sowohl bei den Damen als auch bei den Herren haben wir einige Sportler in unseren Reihen, die ihr Potenzial sicher noch etwas besser ausschöpfen können“.

Mit Ullrich als Cheftrainer werden auch neue Trainingskonzepte in den Langlauf Einzug halten, mit denen der Thüringer bis 2010 erfolgreich war. Zu denen gehört vor allem ein intensives Höhentraining, so wie es vor allem die Norweger und Schweden seit Jahren praktizieren. Und wie es die beiden “Alten“ im Langlauf-Lager, Axel Teichmann (Bad Lobenstein) und Jens Filbrich (Frankenhain) seit einem Jahr probieren. Denn sie suchten sich nach ihrem Ausstieg aus der Oberhofer Trainingsgruppe von Schreyl und dem Gang in die “Selbstständigkeit“ Ullrich als Berater.

Auch wenn nicht alles klappte, was sie sich von der abgelaufenen Saison erträumt hatten, waren sie nicht unzufrieden. Immerhin holte Teichmann sogar wieder einen Weltcup-Sieg. “Er ist unbestritten einer der besten Methodiker, die der Verband hat. Meine Erfahrungen mit ihm sind sehr gut“, sagte Teichmann der Nachrichtenagentur dpa über Ullrich. Spannend dürfte sein, ob es dem als kompromisslos geltenden Ullrich gelingt, die Langläufer wieder zu einem harmonischen Team zu formen.

Ein weiterer, für den DSV nicht unwichtiger Aspekt, dürfte mit der Verpflichtung von Ullrich Gestalt annehmen. Eine engere Kooperation zwischen Biathlon und Langlauf. Vor allem bei der läuferischen Ausbildung der Biathleten und hier besonders im weiblichen Bereich gibt es Schnittstellen. Da könnte die Verbindung Ullrich/Müssiggang schnell Früchte tragen. Und ein Sportarten-Springen von talentierten Athleten beider Disziplinen leichter möglich machen.

dpa

Die schönsten Sportlerinnen der Welt: Manche posieren sogar nackt

Die schönsten Sportlerinnen der Welt: Manche posieren sogar nackt

Ja, Höchstleistungen stehen im Vordergrund. Doch manche Sportlerinnen schlagen auch aus ihrem Aussehen Kapital - und posieren zum Teil sogar nackt. Wir zeigen Ihnen die schönsten Top-Athletinnen der Welt. © dapd
Die WM 2011 machte sie zum Weltstar. Und prompt zeigte sich Hope Solo für ESPN Body Issue nackt © dapd
Darya Klishina gilt vielen als schönste Leichtathletin der Welt © Getty
Claudia Toth zeigte sich so sexy in einem Curling-Kalender © The Curling News via CP / dapd
Sprinterin Anke Feller ist längst nicht mehr aktiv - aber ihr Playboy-Shooting ist legendär © dpa
Auch Magdalena Neuner hat mit dem Spitzensport aufgehört - sie darf hier natürlich trotzdem nicht fehlen. Ansonsten konzentrieren wir uns auf aktive Athletinnen © Getty
Amanda Beard gewann einige Olympia-Medaillen im Schwimmen. Doch auch ihr Playboy-Shooting ist vielen in Erinnerung © dapd
Amanda Beard ist stolz auf ihre Nacktfotos © dapd
Romy Taranguls Sportart ist Judo - doch sie könnte auch als Model arbeiten © Getty
Curlerin Kasia Selwand posierte nackt für einen Kalender © The Curling News via CP / dapd
Alex Morgan (Fußball, USA) © dapd
Alex Morgan (Fußball, USA) © dapd
Alex Morgan (Fußball, USA) © dapd
Alex Morgan (Fußball, USA) © dapd
Alex Morgan (Fußball, USA) © dapd
Alex Morgan (Fußball, USA) © dapd
Amanda Beard (Schwimmen, USA) © dapd
Amanda Beard (Schwimmen, USA) © dapd
Amanda Beard (Schwimmen, USA) © dapd
Ana Ivanovic (Tennis, Serbien) © dapd
Ana Ivanovic (Tennis, Serbien) © dapd
Ana Ivanovic (Tennis, Serbien) © dapd
Blanka Vlasic (Leichtathletik, Kroatien) © dapd
Blanka Vlasic (Leichtathletik, Kroatien) © dapd
Blanka Vlasic (Leichtathletik, Kroatien) © dapd
Carolina Klüft (Leichtathletik, Schweden) © dapd
Carolina Klüft (Leichtathletik, Schweden) © Getty
Carolina Klüft (Leichtathletik, Schweden) © Getty
Caroline Wozniacki (Tennis, Dänemark) © dapd
Christine Theiss (Kickboxen, Deutschland) © dapd
Christine Theiss (Kickboxen, Deutschland) mit Natalie Geisenberger (Rodeln, Deutschland) und Ottmar Hitzfeld © dapd
Claudia Nystad (Skilanglauf, Deutschland) © Getty
Darya Klishina (Leichtathletik, Russland) © dapd
Darya Klishina (Leichtathletik, Russland) © Getty
Darya Klishina (Leichtathletik, Russland) © Getty
Darya Klishina (Leichtathletik, Russland) © Getty
Emma Green (Leichtathletik, Schweden) © dapd
Emma Green (Leichtathletik, Schweden) © dapd
Emma Green (Leichtathletik, Schweden) © dapd
Fatmire Bajramaj (Fußball, Deutschland) © Getty
Fatmire Bajramaj (Fußball, Deutschland) © Getty
Fatmire Bajramaj (Fußball, Deutschland) © Getty
Hope Solo (Fußball, USA) © dapd
Hope Solo (Fußball, USA) © dapd
Hope Solo (Fußball, USA) © dapd
Hope Solo (Fußball, USA) © dapd
Hope Solo (Fußball, USA) © dapd
Hope Solo (Fußball, USA) © dapd
Jelena Issinbajewa (Leichtathletik, Russland) © dapd
Jelena Issinbajewa (Leichtathletik, Russland) © dapd
Jitka Papezova (Bodyfitness, Tschechien) © dapd
Julia Simic (Fußball, Deutschland) © dapd
Julia Simic (Fußball, Deutschland) © dapd
Kim Clijsters (Tennis, Belgien) © dapd
Kim Clijsters (Tennis, Belgien) © dapd
Laure Manadou (Schwimmen, Frankreich) © dapd
Laure Manadou (Schwimmen, Frankreich) © dapd
Laure Manadou (Schwimmen, Frankreich) © dapd
Leryn Franco (Leichtathletik, Paraguay) © dapd
Leryn Franco (Leichtathletik, Paraguay) © dapd
Leryn Franco (Leichtathletik, Paraguay) © dapd
Leryn Franco (Leichtathletik, Paraguay) © Getty
Julia Mancuso (Ski Alpin, USA) © dapd
Julia Mancuso (Ski Alpin, USA) © Getty
Maria Sharapova (Tennis, Russland) © dapd
Maria Sharapova (Tennis, Russland) © dapd
Maria Sharapova (Tennis, Russland) © dapd
Maria Sharapova (Tennis, Russland) © dapd
Maria Sharapova (Tennis, Russland) © dapd
Maylin Hausch (Eiskunstlauf, Deutschland) © dapd
Maylin Hausch (Eiskunstlauf, Deutschland) © dapd
Maylin Hausch (Eiskunstlauf, Deutschland) © dapd
Melanie Oudin (Tennis, USA) © dapd
Melanie Oudin (Tennis, USA) © dapd
Michelle Kwan (Eiskunstlauf, USA) © dapd
Michelle Kwan (Eiskunstlauf, USA) © dapd
Michelle Kwan (Eiskunstlauf, USA) © dapd
Michelle Wie (Golf, USA) © dapd
Michelle Wie (Golf, USA) © dapd
Michelle Wie (Golf, USA) © Getty
Michelle Wie (Golf, USA) © Getty
Michelle Wie (Golf, USA) © Getty
Michelle Wie (Golf, USA) © Getty
Miriam Gössner (Biathlon, Deutschland) © dapd
Magdalena Neuner (Biathlon, Deutschland) © dapd
Magdalena Neuner (Biathlon, Deutschland) © Getty
Magdalena Neuner (Biathlon, Deutschland) © Getty
Magdalena Neuner (Biathlon, Deutschland) © Getty
Magdalena Neuner (Biathlon, Deutschland, r.) mit Viktoria Rebensburg (Ski Alpin, Deutschland, l.) und Miriam Gössner (Biathlon, Deutschland) © dapd
Taryne Mowatt (Softball, USA) © dapd
Taryne Mowatt (Softball, USA) © dapd
Tessa Virtue (Eiskunstlauf, USA) © dapd
Tessa Virtue (Eiskunstlauf, USA) © dapd
Verena Sailer (Leichtathletik, Deutschland) © dapd
Verena Sailer (Leichtathletik, Deutschland) © Getty
Lindsey Vonn (Ski Alpin, USA) © dapd
Lindsey Vonn (Ski Alpin, USA) © dapd
Lindsey Vonn (Ski Alpin, USA) © dapd
Lindsey Vonn (Ski Alpin, USA) © Getty

Kommentare