Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Tournee-Quali: Zwei Deutsche in den Top Drei!

+
Maxi Mechler hat in der Quali zum Springen von Innsbruck überzeugt

Innsbruck - Verkehrte Welt: Kaum geht die Vierschanzentournee nach Österreich, schon läuft's bei den Deutschen. In der Qualifikation zum Springen in Innsbruck landen zwei Deutsche unter den Top Drei.

Jubilar Maximilian Mechler hat mit Platz zwei in der Qualifikation für das dritte Springen der 60. Vierschanzentournee an diesem Mittwoch (16.30 Uhr) in Innsbruck für einen Paukenschlag gesorgt. An seinem 28. Geburtstag musste der Allgäuer am Dienstag am Bergisel mit 126,5 Metern lediglich dem Polen Kamil Stoch den Vortritt lassen. Severin Freund landete mit 124,5 Metern auf Rang drei und damit ebenfalls vor Tournee-Spitzenreiter Gregor Schlierenzauer aus Österreich, der Vierter wurde.

Hannawald, Ahonen & Co.: Vierschanzentourneesieger seit 1990

Bilder

Auch Michael Neumayer als Elfter mit 121,5 Metern, Richard Freitag mit 120,5 Metern auf Rang 21 und Stephan Hocke, der mit 119 Metern auf Platz 26 kam, meisterten die Ausscheidung problemlos. Dagegen ist Andreas Wank am Mittwoch nur Zuschauer. Der Oberhofer, der Martin Schmitt aus dem Team verdrängt hatte, schied mit nur 109,5 Metern als 51. aus.

dpa

Kommentare