Ruhpoldinger Andreas Wellinger zum Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen

"Das Gefühl passt no ned ganz so"

+
Andreas Wellinger bei der Vierschanzentournee 2016 in Garmisch-Partenkirchen

Garmisch-Partenkirchen - Station Zwei der Vierschanzentournee ist geschafft. Die heimischen Skispringer Markus Eisenbichler vom TSV Siegsdorf und Andreas Wellinger vom SC Ruhpolding haben es nicht unter die Besten 10 geschafft.

Für Wellinger war Platz 11 drin. "Das Gefühl passt noch nicht ganz so zusammen, wie das was ich umsetze. Aber [so gute] Sprünge wie jetzt geben einem schon Selbstvertrauen", sagt Wellinger über das Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen.


Eisenbichler landet auf Rang 14, wie die Bayernwelle berichtet. Als dritte Schanze ist Innsbruck dran. Die Qualifikation dort ist am Donnerstag.

Kommentare