Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rennen in Kranjska Gora

Ski alpin: Straßer verpasst die Top Ten, Schwarz gewinnt Slalom-Wertung

Ski alpin: Linus Straßer in Kranjska Gora
+
Ski alpin: Linus Straßer in Kranjska Gora

Linus Straßer hat ein Spitzenresultat im vorletzten Slalom der Saison verpasst. Marco Schwarz durfte jubeln, Clement Noel siegte und Alexis Pinturault erlebte einen bitteren Nachmittag.

Kranjska Gora (dpa) - Skirennfahrer Linus Straßer hat im Schneegestöber von Kranjska Gora die Top-Ten-Plätze verpasst. Der Münchner belegte beim vorletzten Weltcup-Slalom der Saison in Slowenien am Sonntag Rang 14. 2,33 Sekunden lag er im Ziel hinter dem Franzosen Clement Noel, der vor seinem Landsmann Victor Muffat-Jeandet (+0,62) siegte. Dritter wurde der Schweizer Ramon Zenhäusern (+0,71). Der Österreicher Marco Schwarz (+1,69) sicherte sich mit Platz sieben den Gesamtsieg in der Slalom-Wertung.

Straßers Teamkollege Sebastian Holzmann (+2,92) kämpfte sich trotz starken Schneefalls und schwieriger Strecken- und Sichtverhältnisse im zweiten Lauf noch von Platz 30 auf 19 vor. Anton Tremmel, Julian Rauchfuß und Fabian Himmelsbach waren im ersten Durchgang ausgeschieden.

Alexis Pinturault hat im Kampf um den Gesamtweltcup einen Big Point verpasst. Der Franzose schied aus und hat nur noch 31 Punkte Vorsprung auf Marco Odermatt bei noch vier ausstehenden Rennen.

dpa, truf

Kommentare