Weltcup-Wochenende in Engelberg

Skispringen: Starker Geiger fliegt wieder aufs Podest

Karl Geiger aus Oberstdorf.
+
Karl Geiger aus Oberstdorf.

Die Generalprobe für die Vierschanzentournee hat für die deutschen Skispringer im ersten Wettkampf von Engelberg gute Ergebnisse hervorgebracht. 

Engelberg - Beim ersten von zwei Skispringen beim Weltcup in Engelberg hat Karl Geiger wieder das Podest erreicht. Zwei weitere Deutsche überzeugten.

Karl Geiger aus Oberstdorf ist weiter der beste deutsche Skispringer im Weltcup-Winter 2019/20. Beim Skispringen in Engelberg landete der 26-Jährige zum zweiten Mal in dieser Saison auf dem Podest, Geiger wurde nach Sprüngen auf 133,5 und 135 Meter Dritter.

Den Sieg holte sich der Pole Kamil Stoch, der der Konkurrenz vor allen Dingen im 1. Durchgang davonflog und sich den Vorsprung nicht mehr nehmen ließ. Den zweiten Platz belegte Stefan Kraft aus Österreich.

Zweitbester Deutscher war Pius Paschke auf dem zehnten Platz, auch Constantin Schmid überzeugte als Elfter. Stephan Leyhe fiel nach einem starken 1. Durchgang noch auf den 19. Platz zurück.

Skispringen: Eisenbichler und Freitag mit viel Nachholbedarf

Enttäuschend verlief der Wettkampf einmal mehr für Markus Eisenbichler. Mit dem 23. Platz wird der Weltmeister nicht zufrieden sein, für die zeitnah anstehende Vierschanzentournee muss sich Eisenbichler noch steigern.

Das gilt auch für Richard Freitag und Moritz Baer, die den 2. Durchgang in Engelberg verpassten. Am Sonntag wird der Weltcup-Kalender im Skispringen mit dem zweiten Springen in Engelberg fortgesetzt, chiemgau24.de ist ab 15 Uhr mit dabei.

Skispringen: Das Ergebnis aus Engelberg

  1. Kamil Stoch (Polen) 288,7 Punkte
  2. Stefan Kraft (Österreich) -1,7
  3. Karl Geiger (Deutschland) -11,1
  4. Ryoyu Kobayashi (Japan) -14,6
  5. Marius Lindvik (Norwegen) -16,2
  6. Johann Andre Forfang (Norwegen) -16,3
  7. Daniel Huber (Österreich) -20,1
  8. Piotr Zyla (Polen) -23,3
  9. Robert Johansson (Norwegen) -23,6
  10. Pius Paschke (Deutschland) -24,4
  11. Constantin Schmid (Deutschland) -26,3

19. Stephan Leyhe (Deutschland) -34,7

23. Markus Eisenbichler (Deutschland) -45,0

35. Moritz Baer (Deutschland) -175,7

41. Richard Freitag (Deutschland) -183,0

Hier geht es zum kompletten Ergebnis

Skispringen: Der Ticker zum Springen in Engelberg

17:39: Das wird ganz ganz eng. Kamil Stoch, der Führende nach dem 1. Durchgang geht auf 136 Meter, 1,7 Punkte liegt er vor Kraft und gewinnt das Skispringen in Engelberg. Karl Geiger wird Dritter, Pius Paschke Zehnter. Constantin Schmid komplettiert ein sehr gutes deutsche Ergebnis als Elfter.

17:37: Stefan Kraft setzt da gleich nochmal einen drauf. 137,5 Meter, der Österreicher geht in Führung.

17:36: Das ist das Podest für Karl Geiger!! Er springt auf 135 Meter, landet sicher und geht in Führung.

17:34: Nur noch vier Springer sind oben. Darunter auch Karl Geiger. Johann Andre Forfang macht den Anfang aber auch er verdrängt Kobayashi nicht.

17:33: Marius Lindvik aus Norwegen geht weit, aber auch er kann Kobayashi nicht verdrängen. 

17:32: Sehr guter Wettkampf von Paschke. Mit 132 Metern ist er Vierter, das könnte ein Top-Ten-Ergebnis werden.

17:30: Piotr Zyla ist Zweiter, vorne weiter Kobayashi. Jetzt kommt Paschke.

17:29: Robert Johansson verdängt Schmid auf den dritten Platz. für Kobayashi reicht das aber nicht.

17:28: Die besten Zehn stehen oben. Jetzt geht es hier ums Eingemachte.

17:27: Kobayashi war nur Elfter nach dem 1. Durchgang, der Japaner geht volle Attacke. 134,5 Meter, die klare Führung.

17:26: Leyhe bleibt auch hinter Schmid zurück. 125 Meter sind da zu wenig, Leyhe fällt auf den 8. Rang zurück.

17:24: Peier und Aschenwald können Schmid nicht verdrängen. Jetzt kommt Leyhe.

17:22: Constantin Schmid mit einem guten Sprung und einem wirklich guten Wettbewerb. 130 Meter, der Deutsche geht in Führung.

17:20: Peter Prevc haut den ersten richtig weiten Sprung im 2. Durchgang raus. 134,5 Meter sind die klare Führung.

17:18: Auch Klimov und Hörl sind besser als Eisenbichler. Der Deutsche wird sich hier nicht entscheidend verbessern.

17:16: Zehn Springer sind unten, jetzt kommen dann noch vier Deutsche.

17:15: Und schon ist die Führung wieder weg. Michael Hayböck steht nach 129,5 Metern vorne.

17:13: Markus Eisenbichler ist wieder sehr langsam in der Spur, da hat er noch viel Nachholbedarf. Mit 126 Metern geht er zwar in Führung, aber damit wird er trotzdem nicht zufrieden sein.

17:11: Noch sind die 130 Meter weit weg, die ersten Springer im 2. Durchgang tun sich schwer.

17:09: Als ersten deutschen Starter werden wir im 2. Durchgang Markus Eisenbichler sehen. Der Weltmeister ist noch nicht in Form.

17:07: Weiter geht es in Engelberg. Der 2. Durchgang läuft.

Vor dem 2. Durchgang: Um 17:06 Uhr geht es hier mit dem 2. Durchgang weiter.

16:48: Kamil Stoch führt mit fünf Punkten Vorsprung auf Stefan Kraft, Karl Geiger ist knapp hinter Geiger auf dem dritten Platz. Pius Paschke liegt auf einem hervorragenden siebten Platz, auch Stephan Leyhe als Zwölfter und Constantin Schmid als 15. sind gut dabei. Markus Eisenbichler ist 23., Richard Freitag und Moritz Baer verpassen den 2. Durchgang.

16:46: Ryoyu Kobayashi macht oben viel zu viel, damit bekommt er keine Kraft in den Sprung und landet bei 130 Metern. Das ist nur der elfte Platz.

16:45: Stefan Kraft ist in konstant guter Form. 134,5 Meter, er schiebt sich vor Geiger.

16:44: Daniel André Tande landet schon bei 122 Metern. Damit verpasst der Mitfavorit den 2. Durchgang.

16:43: Jetzt kommt Karl Geiger. Der Oberstdorfer ist mit dabei, Stoch schlägt er aber nicht. 133,5 Meter und der zweite Platz. Klasse Leistung.

16:42: Paschke hält sich weiterhin auf dem fünften Platz. Das könnte das beste Ergebnis seiner Karriere werden heute.

16:40: Kamil Stoch aus Polen liefert hier so richtig ab. 138 Meter, das ist die klare Führung.

16:37: Nur noch wenige Springer sind oben. Darunter auch Karl Geiger aus Deutschland.

16:35: Marius Lindvik aus Norwegen verdrängt Pius Paschke vom dritten Platz.

16:33: Johann Andre Forfang aus Norwegen übernimmt die Spitze. Es dreht sich jetzt hier sehr schnell da oben. 

16:32: Pius Paschke bleibt auf dem zweiten Platz. Leyhe und Schmid rutschen etwas ab, sind aber genau wie Eisenbichler im 2. Durchgang mit dabei.

16:31: Daniel Huber aus Österreich übernimmt die Führung. Bei stabilen Verhältnissen ist das Niveau sehr hoch hier.

16:30: Der Pole Piotr Zyla schiebt sich da als Zweiter dazwischen, das ist ganz eng da oben.

16:29: Auch Constantin Schmid kann zufrieden sein. 131 Meter, Schmid ist Vierter. unter den besten Vier sind jetzt drei Deutsche.

16:28: Jetzt geht es Schlag auf Schlag und die Deutschen werden immer besser. Pius Paschke geht auf 133,5 Meter, landet sauber und übernimmt die Führung. Sehr stark!

16:26: Ganz anders sieht es hingegen bei Stephan Leyhe aus. 131 Meter, das ist der zweiet Platz hinter Domen Prevc aus Slowenien.

16:25: Richard Freitag bleibt das Sorgenkind im deutschen Team. Mit 118 Metern ist dieser Wettkampf bereits nach dem 1. Durchgang beendet.

16:23: Jetzt wird es ganz laut hier im Stadion. Lokalmatador Simon Ammann springt auf 135,5 Meter und geht in Führung.

16:22: Michael Hayböck mit dem besten Sprung des Tages. 131 Meter sind die Führung.

16:21: Markus Eisenbichler macht das deutlich besser. 127,5 Meter sind der dritte Platz und mit Sicherheit die Qualifikation für den 2. Durchgang.

16:19: Ne, das war kein guter Sprung von Baer. Er will oben zu viel, trifft den Absprung nicht und landet schon bei 121 Metern. Das wird wohl nichts mit dem 2. Durchgang.

16:18: So, Moritz Baer steht oben. Gleich geht er vom Balken.

16:16: Takeuchi liegt weiter vorne. Noch haben wir die 130 Meter nicht geknackt.

16:13: Der erste Deutsche wird dann gleich Moritz Baer sein. Direkt dahinter kommt Markus Eisenbichler.

16:10: Der beste deutsche Springer derzeit ist Karl Geiger. Im letzten Jahr feierte der Oberstdorfer hier seinen ersten Weltcupsieg, auch heute gehört er zu den Favoriten.

16:08: Der Wind ist weiter beständig hier in Engelberg. Das ist nach all den Problemen, die wir in dieser Saison schon hatten, die beste Nachricht.

16:05: 128 Meter von Taku Takeuchi sind bisher die Bestweite. Bald sehen wir die ersten Deutschen.

16:03: Die ersten Springer sind unten, noch gibt es hier nicht dir großen Weiten. Aber die besten Athleten und die Deutschen kommen ja noch.

16:00: So, los geht es hier in Engelberg. Die Generalprobe für die Vierschanzentournee kann beginnen. Heute und morgen steht noch ein Springen an.

Vor dem Springen: Sieben deutsche Athleten sind mit dabei. Moritz Baer, Markus Eisenbichler, Constantin Schmid, Pius Paschke, Stephan Leyhe und Karl Geiger gehen an den Start.

Vor dem Springen: Die beste Nachricht vorne weg: Der Wind hat sich beruhigt, es kann gesprungen werden.

Vor dem Springen: Hallo und herzlich willkommen im Liveticker bei chiemgau24.de zum Skispringen in Engelberg. Um 16 Uhr soll es hier losgehen.

In Engelberg wird der Weltcup im Skispringen mit zwei Wettbewerben fortgesetzt. Markus Eisenbichler, Karl Geiger, Richard Freitag, Stephan Leyhe, Constantin Schmid, Pius Paschke und Moritz Baer stehen dabei im Aufgebot von Bundestrainer Stefan Horngacher. Der lange verletzte Severin Freund, dessen Comeback-Versuche zuletzt von Rückenproblemen gebremst wurden, ist erneut nicht dabei.

Für Geiger ist das Wochenende in Engelberg, bei dem zwei Springen angesetzt sind, eine Rückkehr an den Ort, an dem er im vergangenen Jahr seinen ersten Weltcupsieg feierte. "Ich weiß, dass ich auf dieser Schanze sehr gut springen kann", wird der 26 Jahre alte Oberstdorfer, der in der Gesamtwertung auf dem vierten Platz liegt, in einer Mitteilung des Deutschen Skiverbands am Donnerstag zitiert. 

Skispringen: Hält Eisenbichlers Aufwärtstrend an?

Für Dreifach-Weltmeister Eisenbichler geht es darum, nach einem misslungenen Saisonstart und folgenden Fortschritten den nächsten Schritt in die richtige Richtung zu machen. Denn nach dem Weltcup in Engelberg steht mit der Vierschanzentournee das Highlight im Weltcup 2019/20 an.

Am 28. Dezember geht es mit der Qualifikation zum Auftaktspringen in Oberstdorf bei der Vierschanzentournee so richtig zur Sache. Beim letzten Weltcup im sächsischen Klingenthal zeigte Eisenbichler mit einem starken Sprung im 2. Durchgang ansteigende Formkurve, in Engelberg will er darauf aufbauen.

Um 16:00 Uhr startet der erste Durchgang, chiemgau24.de ist im Liveticker mit dabei.

Quelle: chiemgau24.de

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

truf

Kommentare