Aufschwung im März

Arbeitsmarkt profitiert vom Frühjahr

Nürnberg - Der bayerische Arbeitsmarkt hat im März vom einsetzenden Frühjahrsaufschwung profitiert. Die Zahl der Jobsucher im Freistaat dürfte spürbar zurückgegangen sein.

Der bayerische Arbeitsmarkt hat im März vom einsetzenden Frühjahrsaufschwung profitiert. Die Zahl der Jobsucher im Freistaat dürfte spürbar zurückgegangen sein, erwarten Experten. In der Landwirtschaft, in Gärtnereien und auf dem Bau nahmen zahlreiche Betriebe bei steigenden Temperaturen die Arbeit wieder auf. Gerade in Bayern arbeiten viele Menschen in Außenberufen. Die Jahreszeiten wirken sich daher verhältnismäßig stark auf die Arbeitslosenzahlen aus. Die aktuellen Daten will die Bundesagentur für Arbeit am kommenden Donnerstag (28.3.) bekanntgeben. Im Februar waren in Bayern 302 500 Menschen ohne Job. Das waren 18 200 mehr als im Vorjahresmonat. Die Arbeitslosenquote lag im Februar bei 4,4 Prozent.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser