Auch Moody's stuft portugiesische Bonität herab

+
Portugiesische Euromünzen liegen auf einer Nationalflagge von Portugal. Als nächste Ratingagentur hat Moody's die Kreditwürdigkeit des finanzschwachen Landes herabgestuft.

London - Als nächste Ratingagentur hat Moody's die Kreditwürdigkeit des finanzschwachen Portugals herabgestuft.

Moody's senkte die Bewertung der Bonität am Dienstag um eine Note von A3 auf BAA1. Zudem steht das portugiesische Rating weiter unter Beobachtung, was eine neuerliche Herabstufung kurzfristig möglich macht. Im Vergleich zu den anderen marktführenden Agenturen Standard & Poor's (S&P) und Fitch liegt die Bewertung von Moody's noch um zwei Noten höher.

S&P und Fitch hatten die Bonität Portugals unlängst stark gesenkt. Bei beiden Agenturen liegt das Rating nur eine Note über dem sogenannten “Ramsch-Status“, mit dem Ratingagenturen spekulative, also besonders risikoträchtige Anlagen kennzeichnen. Die jüngste Absenkung in der vergangenen Woche hatte S&P damit begründet, dass Portugal wahrscheinlich unter den Euro-Rettungsschirm schlüpfen und daher seine Schulden neu ordnen müsse.

“Ramsch“-Status hat unter den Euro-Ländern derzeit nur Griechenland. Zum Vergleich: Deutschland hat die Höchstnote “AAA“ von S&P.

dpa

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser