Audi in Neckarsulm

Kurzarbeit bei Audi wird erneut verlängert

Das Logo von Audi ist auf einer Motorhaube zu sehen. (Symbolbild)
+
Sind auch Fahrzeuge mit Benzinmotoren von Audi vom Abgas-Skandal betroffen? Ein Gutachten liefert deutliche Ergebnisse. (Symbolbild)

Seit 23. März sind die Mitarbeiter bei Audi in Ingolstadt und Neckarsulm in Kurzarbeit. Diese wird erneut verlängert – aber ein Ende ist in Sicht.

Die Corona-Krise ist auch am Autobauer Audi nicht spurlos vorbeigegangen. An den beiden deutschen Standorten der VW-Tochter stand die Produktion still, rund die Hälfte der Beschäftigten war in Kurzarbeit. Seit dem 4. Mai wird in Neckarsulm wieder produziert und die Produktion immer weiter hochgefahren. Das berichtet echo24.de*.

Obwohl die Mitarbeiter nach und nach an ihren Arbeitsplatz zurückkehren konnten, musste die Kurzarbeit immer wieder verlängert werden. So auch Ende Juli: Zum fünften Mal wird die Kurzarbeit bei Audi verlängert. Aber es gibt trotzdem gute Nachrichten für Audianer, denn bald soll mit der Kurzarbeit Schluss sein. *echo24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Kommentare