Bahn treibt Pläne für Konzernumbau voran

+
Nach Willen des Aufsichtsrats soll die Bahn schneller und effizienter werden, was millionenschwere Einsparungen ermöglichen soll. Foto: Wolfram Kastl/Archiv

Berlin (dpa) - Vor dem angestrebten Umbau des Bahn-Konzerns tritt heute turnusgemäß der Aufsichtsrat des Bundesunternehmens in Berlin zusammen. Dabei soll es zunächst um einen Zeitplan für die Reform gehen, die das Kontrollgremium bei einer Sondersitzung im Juli angestoßen hatte.

Inhaltliche Beschlüsse will der Aufsichtsrat im Dezember fassen. Nach seinem Willen soll die Bahn schneller und effizienter werden, was millionenschwere Einsparungen ermöglichen soll. Bereits umgesetzt ist die Verkleinerung des Vorstands um Konzernchef Rüdiger Grube von acht auf sechs Posten. Allein in der Zentrale sollen bis 2020 rund 700 Millionen Euro eingespart werden.

Bahn-Pressemitteilungen

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser